Garten-Schwerpunkt zu Fronleichnam

Wunderwelt Garten: Die heimliche Wildnis (1/2) | Paradies für Mensch und Tier (2/2)

In den von Menschen angelegten Paradiesen haben - vom Gärtner oft unbemerkt - Tiere ihren Lebensraum. Vögel helfen bei der Schädlingsbekämpfung und im Komposthaufen spielen sich bei genauerem Hinsehen hochdramatische Begegnungen ab.

ORF III Spezial: Wunderwelt Garten (1/2): Die heimliche Wildnis

Dokumentation, 2014

ORF III Spezial: Wunderwelt Garten (2/2): Paradies für Mensch und Tier

Dokumentation, 2014

Donnerstag, 15.6.2017, 13.45 Uhr

Die heimliche Wildnis (1)

Vom Menschen als Paradies vor der eigenen Tür angelegt, sind Gärten immer auch ein Stück ungezähmte Natur. Im Schatten der sorgfältig gehegten Blumen, Ziergewächse und Obstbäume nutzen hier - vom Gärtner oft unbmerkt - Lebewesen aller Art den kostbaren Lebensraum. Insekten, Vögel, Igel, oder Wildpflanzen - nach der Schneeschmelze werden auch diese Garten-Mitbenützer wieder aktiv und legen in der von Menschenhand gestalteten Wunderwelt Garten spezielle und verblüffenden Überlebensstrategien an den Tag.

Wunderwelt Garten

ORF/NDR Naturfilm/Jan Haft

1.500 Apfelsorten wachsen noch in deutschen Gärten, aber es werden immer weniger.

Wunderwelt Garten

ORF/NDR Naturfilm/Jan Haft

Buntspecht - Ohne Fütterung würden viele Vogelarten nur schwer über den Winter kommen.

Wunderwelt Garten

ORF/NDR Naturfilm/Jan Haft

Traubenhyazinthen gehören zu den Frühblühern – jeder Monat hat im Garten seine ganz eigenen Farben und Düfte.

Wunderwelt Garten

ORF/NDR Naturfilm/Jan Haft

Vor allem im Winter sind Eichhörnchen auf ihre Vorräte angewiesen, die sie im Herbst überall in unseren Gärten versteckt haben.

Donnerstag, 15.6.2017, 14.35 Uhr

Paradies für Mensch und Tier (2)

Wenn der Sommer seinen Höhepunkt erreicht, entfaltet die Wunderwelt Garten ihren ganzen Reiz: Hier herrscht auch im Hochsommer kein Mangel an Feuchtigkeit. Die Pflanzen gedeihen prächtig und bieten ihrerseits Nahrung für unzählige Insekten und Kleinlebewesen. Vogeleltern tragen jetzt unermüdlich Futter ins Nest und helfen so dem Gärtner bei der Schädlingsbekämpfung, Singvögel begnügen sich meistens mit Raupen und Käfern, Greifvögel halten die Wühlmaus in Schach. Fast eine Welt für sich ist der Komposthaufen: An dem Ort wo vermeintlicher Abfall „nur“ zu fruchtbarer Erde zerfällt, spielen sich bei genauem Hinsehen hochdramatische Begegnungen ab.

Wunderwelt Garten

ORF/NDR Naturfilm/Jan Haft

Das Mauswiesel ist das kleinste Raubtier in unseren heimischen Gärten. Es dezimiert vor allem Wühlmäuse.

Wunderwelt Garten

ORF/NDR Naturfilm/Jan Haft

Nach der langen Winterpause erfreuen die ersten Frühblüher wie Krokusse und Narzissen den Gärtner.

Ein Film von Jan Haft


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Landlust - Landfrust: Bauerntöchter über das wahre Leben auf dem Hof

    Der Film widmet sich in fünf Portraits den Frauen vom und auf dem Land, Bäuerinnen und Bauerntöchtern. Ihre sehr persönlichen Lebensgeschichten veranschaulichen eindrucksvoll den Wandel in der Landwirtschaft und zeigen ungeschönt bäuerlicher Überlebenskonzepte.

  • Bauernleben - Bauernsterben

    Von abgelegenen Bergbauernhöfen bis zu einem der größten Milchbauern Österreichs - Peter Liska gibt in seiner Dokumentation Einblicke in Sorgen und Nöte von landwirtschaftlichen Kleinst- und Großbetrieben.

  • „Am Schauplatz“ Geisterorte

    302 von 2.100 Gemeinden in Österreich waren 2016 von Abwanderung betroffen. Am stärksten betroffen sind Gebiete, die fast ausschließlich von Schwerindustrie oder Landwirtschaft leben oder einfach nur schwer erreichbar sind.

  • Die Tricks der Gartenindustrie - Was uns blühen kann

    Fernsehkoch Tarik Rose und Reporter Jo Hiller suchen Antworten auf DIE Fragen, die sich Gärtnerinnen und Gärtner stellen: Verkauft der Fachhandel wirklich bessere Pflanzen als die Discounter? Kann man Empfehlungen in Sachen Dünger und Pflanzenschutzmittel trauen? Und wie gefährlich sind Pestizidrückstände in Obst und Gemüse?