Der Österreichische Film am Freitag

Drei Herren

Karl Markovics, Karl Merkatz und Ottfried Fischer als liebenswürdige Psychiatrie-Patienten in der skurrilen Komödie von Nikolaus Leytner aus dem Jahr 1997.

Freitag, 10.11.17, 21.50 Uhr
Wh. Sa. 14.40, Mo 13.00 Uhr

Drei liebenswert-harmlose Insaßen einer Nervenheilanstalt sollen den Sommer im offenen Vollzug am Land verbringen. Die lang ersehnte Reise endet vorzeitig - mit einer Herzattacke des Buschauffeurs.

drei herren

ORF/Allegro-Film/Petro Domenigg

(v.li.:) Karl Merkatz (Dölken), Karl Markovics (Ivo) und Ottfried Fischer (Sichel)

Auf das Selbstverständlichste glauben sich die drei Herren am Ziel und nehmen im nächstgelegenen Dorf Quartier. Während sie ohne Zögern beginnen, ihren skurrilen Beschäftigungen nachzugehen und Bekanntschaften mit den Außenseitern der Dorfgemeinschaft zu schließen, geraten das übrige Dorf und seine Honoratioren in helle Aufregung: die Kunde von den drei entsprungenen Anstaltsinsassen macht die Runde. Eine Treibjagd wird organisiert - eine Jagd, der sich auch - aus Interesse und unerkannt - die drei Herren anschließen.

drei herren

ORF/Allegro-Film/Petro Domenigg

Karl Markovics (Ivo)

Buch: Nikolaus Leytner, Max Linder, Helmut Gasser
Regie: Nikolaus Leytner

Darsteller:
Karl Merkatz (Dölken)
Karl Markovics (Ivo)
Ottfried Fischer (Sichel)
Regina Fritsch (Kamilla)
Erni Mangold (alte Frau)
Franz Buchrieser (Karli)
Dietmar Mössmer (Wessely)
Peter Faerber (Vater)
Uwe Schweiger (Vater)
Jaromir Borek (Wirt)
Johann Lurf (Fritz)
Johannes Silberschneider (Gendarm)
Klaus Ofczarek (Postenkommandant)
Hermann Scheidleder (Pfarrer)
Herbert Pendl (Pfleger)
Werner Wultsch (Lederjacke)
Martin Heesch (Schlüsselmann)

drei herren

ORF/Allegro-Film/Petro Domenigg

Karl Merkatz (Dölken), Ottfried Fischer (Sichel) und Karl Markovics (Ivo)

Spielfilm, AUT 1998


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • 1810 - Für eine Hand voll Kaspressknödel

    Skurril und schwarzhumorig ist die Low-Budget Independent-Komödie von Harald Haller, Daniel Lenz und Stefan Krösbacher um das deutsche Findelkind Alldie, das den Tiroler Freiheitskampf gegen Napoleon anführt.

  • Jennerwein

    Hans Günther Bückings Film basiert auf der Geschichte des Georg Jennerwein (1848-1877), der als Kind mitansah, wie sein Vater erschossen wurde, und thematisiert erstmals die soziale Wirklichkeit in Tirol und Bayern in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In den Hauptrollen Fritz Karl und Christoph Waltz.

  • Die Spätzünder: Live is life | Der Himmel soll warten

    „Rebellion statt Depression!“ heißt es in Wolfgang Murnbergers starbesetzter Komödie um rockende Senioren. Mit Jan Josef Liefers, Ursula Strauss, Bibiana Zeller, Joachim Fuchsberger uam.

  • Brüder (3) Auf dem Jakobsweg

    Im dritten Teil von Wolfgang Murnbergers tragikomischer Erfolgstrilogie „Brüder“ begeben sich Wolfgang Böck, Erwin Steinhauer und Andreas Vitásek auf den Pilgermarsch nach Santiago de Compostella.