Theater- und Fernsehlegenden am Freitag

Heinz Conrads: Die Bekehrung des Ferdys Pistora

Am 21. Dezember jährt sich der Geburtstag von Heinz Conrads zum 100. Mal. Aus diesem Anlass zeigt ORF III den Fernsehfilm „Die Bekehrung des Ferdys Pistora“ mit dem großen Entertainer, unter der Regie von Rolf Kutschera aus dem Jahr 1968.

Trailer:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Fr., 20. Dezember, 22.10 Uhr

Frantisek Langer, geboren 1888 in Prag, wurde in den Zwanziger- und Dreißigerjahren zu einem der führenden Dramatiker der jungen tschechoslowaki- schen Republik und darüber hinaus des mitteleuropäischen Raumes. Seine gesellschaftskritischen Milieustücke („Das Kamel geht durch das Nadelöhr“, „Peripherie“, „Gefangene 91“, u.a.) sind bis heute wirksam geblieben.

Inhalt: Im Mittelpunkt dieser Komödie einer Bekehrung, die im Milieu des einstigen Prager Vorstadtproletariats spielt, steht ein seltsamer Heiliger, der Ganove Ferdys Pistora. Bei einer Brandkatastrophe wird er, der in der brennenden Villa ursprünglich ganz anderes vorhatte, unversehens zum Retter zweier Kinder, zum Helden des Tages. Diese nicht vorgesehene gute Tat führt zu einer schicksalsträchtigen Begeg- nung dieses Helden mit der Heilsarmee, weckt in ihm das edle Streben nach „Höherem“. Die heikle Frage ist nur, was auf Dauer stärker ist: das Ideal...oder die Realität, an die man von klein auf gewöhnt ist? Die alte Milieutheorie des Naturalismus geht hier eine seltsame und für Langer charakteristisch-poetische Verbindung mit Elementen einer satirischen Charakterkomödie ein, deren Menschliches ins Zeitlose ragt.

Im Bild: Heinz Conrads.

ORF/ORFIII

Im Bild: Heinz Conrads.

Regie:

Rolf Kutschera

Autor:

Frantisek Langer

DarstellerInnen:

Heinz Conrads (Ferdys Pistora)
Paul Hörbiger (Der alte Pistora)
Hintz Fabricius (Fürst)
Elfriede Ott (Schwester Theresa)
Fritz Schmiedel (Heilsarmeeoffizier)
Guido Wieland (Faltys, Polizeikommissär)
Eduard Linkers (Bankier Rosenstock)
Josef Menschik (Bürschel, Dieb)
Rudolf Rösner (Schankbursch)
Walter Hortig (ein Wachmann)
Gretl Elb (Irma Pistora)
Zdenka Prochazkova

Die Bekehrung des Ferdys Pistora

ORF/ORF III

Fernsehfilm, AUT 1964


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Pension Schöller

    Eine Verwechslungskomödie, die sich als eines der witzigsten Stücke aller Zeiten eingeprägt hat. In Heinz Mareceks grandioser Inszenierung bleiben Maxi Böhm, Alfred Böhm, Helly Servi, Cissy Kraner und Kurt Nachmann unvergessen.

  • Schöne Bescherung

    Diese österreichische Erstaufführung ist wieder einmal ein Paradebeispiel für aberwitzigen schwarzen englischen Humor. In der Inszenierung von Werner Sobotka spielen die beiden Publikumslieblinge Michael Niavarani und Andreas Vitasek zwei leicht beschränkte Polizisten.

  • Der Talisman

    Im Anschluss an die Verleihung des „Nestroy-Theaterpreises 2014“ zeigt ORF III Johann Nestroys Posse in der legendären Inszenierung der Salzburger Festspiele aus dem Jahr 1976 unter der Regie von Otto Schenk mit Helmut Lohner in der Rolle des Titus Feuerfuchs.

  • Theater- und Fernsehlegenden