Der Österreichische Film

Epsteins Nacht

ORF III zeigt Urs Eggers Filmdrama „Epsteins Nacht“ aus dem Jahre 2002 mit unter anderem Mario Adorf, Bruno Ganz, Otto Tausig und Nina Hoss in den Hauptrollen.

Donnerstag, 21.12.2017, 21.45 Uhr

Weihnachten 1985: Die drei jüdischen Freunde Jochen Epstein, Adam Rose und sein Bruder Karl beschließen, zum ersten Mal seit dem Krieg, gemeinsam das Weihnachtsfest zu feiern. In einer Spandauer Kirche, bei der Christmesse, erleben sie eine entsetzliche Überraschung. Von der Kanzel predigt Pfarrer Groll. Epstein erkennt in ihm seinen Peiniger, den KZ-Aufseher Obersturmführer Giesser. Oder ist er es doch nicht? Die drei Männer können nicht anders: Sie müssen sich Gewissheit verschaffen...

Im Bild (v.li.): Otto Tausig (Karl Rose), Mario Adorf (Jochen Epstein), Bruno Ganz (Adam Rose).

ORF/Filmhaus Wien/Stefan Haring

Im Bild (v.li.): Otto Tausig (Karl Rose), Mario Adorf (Jochen Epstein) und Bruno Ganz (Adam Rose).

Drehbuch

Jens Urban

Regie

Urs Egger

Hauptdarsteller

Mario Adorf (Jochen Epstein)
Günter Lamprecht (Groll/Giesser)
Bruno Ganz (Adam Rose)
Otto Tausig (Karl Rose)
Annie Giradot (Hannah)
Nina Hoss (Paula)
Josefina Vielsmaier (Katharina)

Epsteins Nacht

ORF/Filmhaus Wien/Ute Mahler

Im Bild: Elyas M’Barek (Jochen Epstein - 19 Jahre).

Spielfilm, DEU/AUT 2002


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Kottan ermittelt: Nachttankstelle

    Franz Buchrieser ermittelt als Kommissar Kottan in zwei Mordfällen.

  • Im Visier des Bösen

    ORF III zeigt anlässlich des 75. Geburtstages von Klaus Maria Brandauer die zweiteilige Verfilmung des französischen Bestsellers „Daddy“ von Loup Durand.

  • Der Fall Wilhelm Reich

    Antonin Svobodas Biopic aus dem Jahr 2012 erzählt die Lebensgeschichte des unkonventionellen Psychiaters Wilhelm Reich (1897-1957) der zweimal mitansehen musste, wie seine Bücher verbrannt wurden: 1933 von den Nazis und 1956 von der US-Gesundheitsbehörde. In der Hauptrolle: Klaus Maria Brandauer.

  • Willkommen in Wien

    In Nikolaus Leytners Kriminalkomödie aus dem Jahr 2010 muss Wolfang Böck als grantelnder Wiener Kriminalbeamter mit seinem neuen ehrgeizigen deutschen Kollegen (Florian Bartholomäi) zurechtkommen.