kult.Filmsommer mit Robert Dornhelm

Krieg und Frieden (1)

An zwei Abenden zeigt ORF III Robert Dornhelms großartige Verfilmung des gleichnamigen historischen Romans von Leo Tolstoi, opulent in Szene gesetzt mit Schauspielerinnen und Schauspielern aus ganz Europa. Gedreht wurde in Polen, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und Russland.

.

Trailer:

Donnerstag, 22. August, 20.15 Uhr
tvthek.orf.at

Moskau 1805: Der Vormarsch französischer Truppen in Europa schreitet unaufhaltsam voran. Angewidert von der geistigen Leere, die ihn umgibt, meldet sich der russische Adelige Andrej zur Armee, um sich in einer siegreich geführten Schlacht gegen Napoleon für die Nachwelt unsterblich zu machen. Zu spät erkennt er die Eitelkeit seiner Illusionen.

Krieg und Frieden, 1

ORF/EOS Entertainment/Morris Puccio

Pierre (Alexander Beyer) führt die schöne Hélène (Violante Placido) zum Traualtar.

Freund Pierre wird von Graf Besuchow als Erbe eingesetzt. Vom plötzlichen Reichtum überrollt, ist der eher zurückhaltende Pierre mit dieser Aufgabe vorerst überfordert.

Drehbuch: Lorenzo Favella
Enrico Medioli
Gavin Scott
nach dem Roman von Leo Tolstoi (1828-1910)

Regie: Robert Dornhelm

Darsteller:
Alexander Beyer (Pierre)
Clémence Poésy (Natascha)
Alessio Boni (Andrej)
Elodie Frenck (Lise)
Malcolm McDowell (Fürst Bolkonski)
Hannelore Elsner (Gräfin Rostowa)
Hary Prinz (Denissow)
Brenda Blethyn (Màrja Dmitrijewna / Erzählerin)

Spielfilm, 2007

Programmhinweis:

Teil 2 sehen Sie anschließend um 21.55 Uhr.
Teil 3 und 4 am Donnerstag, 29. August, ab 20.15 Uhr.


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Im Westen nichts Neues

    Passend zum Weltkriegsschwerpunkt zeigt ORF III einen der bekanntesten und beeindruckendsten Antikriegsfilme, ausgezeichnet mit zwei Oscars - „Bester Film“ und „Beste Regie“ -, nach dem gleichnamigen Roman von Erich Maria Remarque (1898-1970).

  • Wem die Sonne lacht

    Im Rahmen der großen John-Ford-Retrospektive, kuratiert von „TV-Media“-Filmexperte Horst Günter Fiedler, zeigt ORF III mit diesem Film ein ironisches Sittengemälde einer amerikanischen Kleinstadt um die Jahrhundertwende aus dem Jahr 1953.

  • Der Strom - The River

    Alexander Horwath, Kurator des ORF-III-„kult.Filmsommers“, ist in den 50er Jahren angelangt und wählt hierfür Jean Renoirs ersten Farbfilm, der eine epochale Liebesgeschichte im kolonialen Indien erzählt.

  • kult.Filmsommer

    Filmmuseumsdirektor Alexander Horwath kuratiert einen spannenden kult.Filmsommer von der Ära des Stummfilmes bis zum zeitgenössischen österreichischen Filmschaffen.