Spezial: Nestroy Theaterpreis 2014

Der Talisman

Im Anschluss an die Verleihung des „Nestroy-Theaterpreises 2014“ zeigt ORF III Johann Nestroys Posse in der legendären Inszenierung der Salzburger Festspiele aus dem Jahr 1976 unter der Regie von Otto Schenk mit Helmut Lohner in der Rolle des Titus Feuerfuchs.

Montag, 10. November, 23.00 Uhr
Wh. Di 04.25 Uhr

Handlung: Titus Feuerfuchs, Barbiergeselle, leidet beruflich und privat unter seinen roten Haaren. Erst als man ihm eine schwarze Perücke als Talisman schenkt, beginnt sein kometenhafter Aufstieg. Witwen umwerben ihn und stecken ihn in die Anzüge ihrer verstorbenen Männer.

Der Talisman

ORF

Helmuth Lohner (Titus Feuerfuchs)

Der schwarzen Perücke im Schlaf beraubt, versucht er es mit einer blonden, dann mit einer grauen, und siehe da, das Glück hängt offensichtlich an so lächerlichen Äußerlichkeiten wie einer Perücke. Aber da gibt es die Salome Pockerl, die Gänsehüterin, die ebenfalls Probleme hat, weil ihre roten Haare echt sind. Nach all den Schwierigkeiten, die ihm seine Perücken eingebracht haben, begnügt sich Titus schließlich mit seinem Barbiersalon. Heiraten wird er aber keine der süßsauren Witwen, sondern Salome Pockerl, seine Schicksalsgenossin.

Der Talisman

ORF

Christine Ostermayer (Salome Pockerl), Helmuth Lohner (Titus Feuerfuchs)

Regie/Inszenierung: Otto Schenk

Besetzung:
Helmuth Lohner (Titus Feuerfuchs)
Vilma Degischer (Frau von Cypressenburg)
Dolores Schmidinger (Emma)
Senta Wengraf (Constantia)
Christiane Hörbiger (Flora Baumscheer)
Otto Schenk (Plutzerkern)
Hannes Siegl (Monsieur Marquis)
Heinrich Schweiger (Spund)
Christine Ostermayer (Salome Pockerl)
Kurt Hansen (Christoph)
Georg Schuchter (Hans)
Hermann Scheidleder (Seppel)
Gabriele Schuchter (Hannerl)
Heinz Rohn (Ein Gartenknecht)
Philipp Zeska (Georg)
Kurt Müller-Walden (Konrad)
Rudolf Weitlaner (Herr von Platt)
Josef Zehetgruber (Notarius Falk)

Salzburger Festspiele, 1976


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Pension Schöller

    Eine Verwechslungskomödie, die sich als eines der witzigsten Stücke aller Zeiten eingeprägt hat. In Heinz Mareceks grandioser Inszenierung bleiben Maxi Böhm, Alfred Böhm, Helly Servi, Cissy Kraner und Kurt Nachmann unvergessen.

  • Schöne Bescherung

    Diese österreichische Erstaufführung ist wieder einmal ein Paradebeispiel für aberwitzigen schwarzen englischen Humor. In der Inszenierung von Werner Sobotka spielen die beiden Publikumslieblinge Michael Niavarani und Andreas Vitasek zwei leicht beschränkte Polizisten.

  • Theater- und Fernsehlegenden
  • Heinz Conrads: Die Bekehrung des Ferdys Pistora

    Am 21. Dezember jährt sich der Geburtstag von Heinz Conrads zum 100. Mal. Aus diesem Anlass zeigt ORF III den Fernsehfilm „Die Bekehrung des Ferdys Pistora“ mit dem großen Entertainer, unter der Regie von Rolf Kutschera aus dem Jahr 1968.