Die österreichische Film am Freitag

Brüder (2)

Im zweiten Teil von Wolfgang Murnbergers Trilogie werden die Stadler’schen Familienbande auf eine harte Probe gestellt - nicht zuletzt wegen Adrians literarischer Verarbeitung der Vatersuche.

Der Österreichische Film: Brüder II

Fernsehfilm, 2003

Freitag, 3.11.2017, 21.50 Uhr
Wh. Sa 05.30 Uhr und 14.30 Uhr

Vier Jahre sind vergangen, seit die vergebliche Suche der Brüder Ernst, Ludwig und Adrian Stadler nach dem gemeinsamen Vater mit der Feststellung endete: „Mir drei sind trotzdem Brüder“.

Ernst hat inzwischen mit einer Kochsendung im Fernsehen Ruhm erworben. Von Iris der Mutter seiner Zwillinge lebt er getrennt. Ludwig betreibt ein gut gehendes bürgerliches Lokal. Adrian hilft dort in der Küche und zieht, wegen eines Seitensprungs von Freund Michael aus der gemeinsamen Wohnung geworfen, zu Ludwig ins Haus der Mutter. Nach wie vor prägt komisches Gezänk das Verhältnis der drei Brüder.

Brüder 2

ORF/Ali Schafler

Erwin Steinhauer, Wolfgang Böck, Andreas Vitasek

Als Adrian die Erlebnisse der Vatersuche in einem Roman verarbeitet und sich zwischen Ludwig und Iris zarte Bande entwickeln, scheint selbst die Belastbarkeit Stadlerscher-Familienbande endgültig ihre Grenzen überschritten zu haben und ihre Streitlust die einigende Kraft verloren zu haben.

Brüder 2

ORF/Ali Schafler

Andreas Vitasek, Erwin Steinhauer, Susa Meyer

Regie: Wolfgang Murnberger

Besetzung:
Wolfgang Böck (Ludwig)
Erwin Steinhauer (Ernst)
Andreas Vitásek (Adrian)
Susa Meyer (Iris Rovan)
Sylvia Eisenberger (Mutter von Iris)
Andrea Clausen (Dr. Barbara Vögel)
Wolfgang Michael (Michael Sigl)
Michael Pink (Daniel)
Ingrid Thurnher (Prominente)
Brigitte Kren (Krankenschwester)
Leo Lukas (Kellner)

Fernsehfilm, 2003


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Habermann

    Der Film von Juraj Herz gewann beim Bayrischen Filmpreis 2010 in der Kategorie Beste Regie, Hauptdarsteller Mark Waschke wurde für seine Leistung als Bester Schauspieler ausgezeichnet.

  • Der stille Berg

    Am 23. Mai 1915 trat das zuvor neutrale Italien in den Ersten Weltkrieg ein. Der Film erzählt die dramatische Liebesgeschichte zwischen einem jungen Tiroler und einer Italienerin zu Beginn des Ersten Weltkriegs.

  • Ein Herz wird wieder jung

    ORF III zeigt die bezaubernde Neuverfilmung des österreichischen Klassikers aus dem Jahr 1943 von Regisseurin Heide Pils mit Otto Schenk in der Rolle des einsamen, alten Süßwarenfabrikanten Friedrich Hoffmann.

  • Zwei unter einem Dach

    In Peter Wecks Komödie aus dem Jahr 2001 stehen einander Otto Schenk und Klausjürgen Wussow als rivalisierende Großväter gegenüber und buhlen um die Gunst der attraktiven Lehrerin (Suzanne von Borsody) ihres gemeinsamen Enkelsohnes.