Information

Im Brennpunkt: CSI Kunstraub - Auf der Jagd nach dem verlorenen Schatz

Geraubt, zu Höchstpreisen gehandelt und unter sozialen und kulturellen Aspekten ausgezeichnet. Der vielfältige Umgang mit Kulturgütern.

Donnerstag, 21. Juni, 21.05 Uhr
Wh. Fr 01.20 Uhr und 17.25 Uhr

Jedes Jahr am 21. Mai wird der Welttag für kulturelle Entiwcklung begangen. doch der Umgang mit den Kulturgütern dieser Welt könnte nicht unterschiedlicher sein. Wir zeigen zwei Beispiele.

Kunstraub

Der Raub von Kunst- und Kulturgütern ist zu einem lukrativen Geschäft geworden. Jedes Jahr werden nach Angaben der UNESCO Schätze der Vergangenheit im Wert von sechs Milliarden Dollar verschoben. Nur im illegalen Handel mit Drogen und Waffen wird wahrscheinlich noch mehr Geld verdient.

Der Schrei

ORF III

„Der Schrei“ von Evard Munch (1863-1944)

Aga Khan Architekturpreis

Alle drei Jahre zeichnet die Aga Khan-Stiftung Gebäude aus, die mit traditionellen Materialien, nach alten Mustern und unter dem Aspekt des Wohlergehens der Menschen in den Räumen neu gebaut oder restauriert werden. Der Aga Khan Architekturpreis ist mit 500.000,- Dollar dotiert.

Aga Khan Architekturpreis

ORF III

Mit dem Aga Khan Architekurpreis ausgezeichnetes Gebäude in Tunis

Moderation: Christoph Takacs
Dokumentation


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Südkorea: Land der Online-Spiele

    Die Dokumentation von Dean Cornish beschäftigt sich mit der Online-Sucht als Schattenseite einer Gaming-Kultur, die in Südkorea ganze Hallen bei sogenannten eSport-Turnieren mit Zusehern füllt und Preisgelder in Millionenhöhe ausschüttet.

  • Kosovo: Land ohne Zukunft?

    Die Dokumentation zeigt ein Land, dessen Menschen auf Europa hoffen, dem aber die Dämonen der neuen Religionskriege und die wirtschaftliche Not immer härter zusetzen.

  • 40 Jahre Grün: Auf und Ab einer Bewegung

    Die ORF-III-Neuproduktion erzählt in vier Kapiteln die Geschichte der Grünen in Österreich - von ihren Wurzeln 1978 bis heute. Exklusiv-Interviews u.a. mit Heinz Fischer, Josef Cap und Johannes Voggenhuber.

  • Die Akte Zwentendorf - Österreich am Weg zur Volksabstimmung

    Die Volksabstimmung gegen die Inbetriebnahme des ersten österreichischen Atomkraftwerkes war der Höhepunkt einer jahrelangen emotionalen Debatte, die Österreichs Innenpolitik nachhaltig geprägt hat.