doku.mente

Flucht über den Himalaya - Tibets Kinder auf dem Weg ins Exil

Seit der chinesischen Okkupation Tibets müssen immer mehr Kinder über den Himalaya nach Nordindien flüchten, weil sie in ihrer Heimat keine Schulen besuchen können.

Montag, 21. Mai 22.45 Uhr
Wh. Di 02.10 Uhr und 17.30 Uhr

Teil der chinesichen Besatzungspolitik in Tibet ist die Erhöhung der Schulgelder, sodass sich die Eltern der Kinder des „Schneelandes“ Bildung nicht mehr leisten können. Ungebildete Tibeter hofft man leichter unterdrücken zu können.

Der einzige Weg zu Bildung führt über den Himalaya nach Nordindien, wo der Dalai Lama Schulen und Ausbildungsstätten für tibetische Kinder eingerichtet hat, um ihnen tibetische Kultur und Religion zu vermitteln.

Auf 6.000 Metern ist Regisseurin Maria Blumencron mit ihrem Kamerateam sechs Kindern auf ihrem Weg nach Indien entgegengegangen. Die Kinder mussten ihren Eltern Lebewohl sagen, weil sie in ihrer Heimat keine Chance auf Aubildung haben.

Kind auf dem Weg nach Nordindien über den Himalaya

ORF III

Füchtlingskind Dolker auf dem Weg über das Himalayagebirge nach Nordindien. Den Eltern müssen sie Lebewohl sagen. 2002

Regie: Maria Blumencron
Dokumentation, 2002