ORF III Filmfreitag

Habermann

Der Film von Juraj Herz gewann beim Bayrischen Filmpreis 2010 in der Kategorie Beste Regie, Hauptdarsteller Mark Waschke wurde für seine Leistung als Bester Schauspieler ausgezeichnet.

Freitag, 13.4.2018, 20.15 Uhr
Wh. So 11.50 Uhr

Der junge Unternehmer August Habermann lebt Anfang der Dreißigerjahre als angesehener Bürger in einem kleinen Dorf im Sudetenland. Seit vier Generationen betreibt seine Familie dort das größte Sägewerk im Umkreis. Als er seine bildhübsche Frau Jana, eine Halbjüdin, heiratet, freut sich jeder mit dem Paar. Aber die friedlichen Zeiten enden jäh als die Deutschen das Sudetenland „heim ins Reich“ holen. Anfangs zeigt sich nur Augusts jüngerer Bruder Hans vom Nationalsozialismus begeistert, doch schon bald geht ein tiefer Riss durch die gesamte Gemeinde. Der intrigante Sturmbannführer Koslowski herrscht im Dorf mit einer perfiden Mischung aus Willkür und Gewalt, er bedrängt Jana massiv. Der unpolitische Habermann gerät unversehens zwischen alle Fronten – den Nazis gilt er als Tschechenfreund, für die Tschechen ist er plötzlich kein Mitbürger mehr, sondern ein verhasster Besatzer.

Habermann 
 
Originaltitel: (AUT, CZE, DEU 2009), Regie: Juraj Herz

ORF/Wega Film

Hannah Herzsprung (Jana Habermann), Mark Waschke (August Habermann)

Habermann 
 
Originaltitel: (AUT, CZE, DEU 2009), Regie: Juraj Herz

ORF/Wega Film

Hannah Herzsprung (Jana Habermann), Isabella Held (Tochter), Wilson Gonzalez Ochsenknecht (Hans Habermann)

Habermann 
 
Originaltitel: (AUT, CZE, DEU 2009), Regie: Juraj Herz

ORF/Wega Film

Andrej Hryc (Hartl), Ben Becker (Koslowski)

Drehbuch: Wolfgang Limmer
Regie: Juraj Herz

Darsteller:
Mark Waschke (August Habermann)
Hannah Herzsprung (Jana Habermann),
Karel Roden (Brezina)
Ben Becker (Koslowski)
Wilson Gonzalez Ochsenknecht (Hans Habermann)
Franziska Weisz (Martha Habermann)
uam.

Spielfilm, 2009


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Der stille Berg

    Am 23. Mai 1915 trat das zuvor neutrale Italien in den Ersten Weltkrieg ein. Der Film erzählt die dramatische Liebesgeschichte zwischen einem jungen Tiroler und einer Italienerin zu Beginn des Ersten Weltkriegs.

  • Ein Herz wird wieder jung

    ORF III zeigt die bezaubernde Neuverfilmung des österreichischen Klassikers aus dem Jahr 1943 von Regisseurin Heide Pils mit Otto Schenk in der Rolle des einsamen, alten Süßwarenfabrikanten Friedrich Hoffmann.

  • Zwei unter einem Dach

    In Peter Wecks Komödie aus dem Jahr 2001 stehen einander Otto Schenk und Klausjürgen Wussow als rivalisierende Großväter gegenüber und buhlen um die Gunst der attraktiven Lehrerin (Suzanne von Borsody) ihres gemeinsamen Enkelsohnes.

  • Und ewig knallen die Räuber

    Der gutmütige Schneider Tschinderle (Helmuth Lohner) hat es satt verspottet zu werden. Deshalb geht er in die Wälder und wird Räuberhauptmann. Schon bald führt er erfolgreich eine Räuberbande an.