Kulturnachrichten - Von Montag bis Freitag

KulturHeute

Ani Gülgün-Mayr begrüßt die Zuseherinnen und Zuseher heute wieder aus der Albertina und berichtet u. a. von der Premiere „Die Unverheiratete“ im Landestheater Vorarlberg und der Klanginstallation „The Voices“ anlässlich einer Gedenkveranstaltung zum ‚Anschluss‘ 1938.

Dienstag, 13.3.2018, 19.50 Uhr
Wh. Mi. 05.05 und 06.40 Uhr

Diagonale 2018 - Gerichtsdrama eröffnet Festival

Heute Abend startet die Diagonale - das Festival des österreichischen Films - in Graz. Sechs Tage lang stehen 167 Produktionen auf dem Programm. Darunter auch 32 vom ORF mitfinanzierte Dokumentar- und Spielfilme wie das Gerichtsdrama „Murer - Anatomie eines Prozesses“, das die Diagonale eröffnet.

Leipziger Buchmesse

Diese Woche beginnt die Leipziger Buchmesse, Gastland ist dieses Jahr Rumänien. Unter den geladenen Schriftstellerinnen und Schriftstellern ist auch der Politiker Varujan Vosganian. 2013 begeisterte der Poet mit seinem Roman „Buch des Flüsterns“. Jetzt ist sein neuer Essayband erschienen: „Als die Welt ganz war“. Varujan Vosganian ist für eine Lesung heute Abend in der Wiener Hauptbücherei zu Gast.

„Die Unverheiratete“ im Landestheater Vorarlberg

Das Vorarlberger Landestheater hat den Jahrestag des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland zum Anlass genommen, ein Stück des österreichischen Dramatikers Ewald Palmetshofer aufzuführen. „Die Unverheiratete“ thematisiert Verdrängung und Verstrickung. Gestern Abend war Premiere.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Star-Dirigent Levine nach Missbrauchsvorwürfen entlassen
  • Modeschöpfer Givenchy gestorben
  • Christoph Ransmayr im Rennen um britischen Literaturpreis
  • Heather Locklear vor Gericht
  • Scientology startete eigenen Fernsehsender

Jüdinnen und Juden in Wien vor und nach dem ‚Anschluss‘

Die Demokratie wurde vor 80 Jahren ausgelöscht und mit ihr die jüdischen Gemeinden in Österreich. Bernd Matschedolnig hat mit Wiener Zeitzeugen und Historikern über das jüdische Leben in Wien vor und nach 1938 gesprochen.

Station Rose

Das Künstlerduo Station Rose gehört seit Ende der 1980er zu den Pionieren der audiovisuellen Kunst und Digital Cultures. Im Bildraum 01 in Wien haben sie eine Rauminstallation konzipiert und eine Publikation präsentiert, die die letzten 30 Jahre ihres Schaffens beleuchtet. Dass es sich dabei nicht um ein gewöhnliches Buch handelt, versteht sich von selbst... .

Klanginstallation „The Voices“ zur „Anschluss“-Rede

Am 15. März 1938 hielt Adolf Hitler vom Balkon der Neuen Burg seine ‚Anschluss‘-Rede. Das Haus der Geschichte hat vor seiner Eröffnung zum Gedenken an den sogenannten Anschluss eine Reihe von Projekten initiert, u. a. wurde die renommierte schottische Klangkünstlerin und Turner-Preisträgerin Susan Philipsz eingeladen, eine künstlerische Intervention für den Balkon zu realisieren. Die 10 Minuten dauernde Klanginstallation soll bis November zweimal täglich (12.30 Uhr und 18.30 Uhr) zu hören sein.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr und Peter Fässlacher

Kulturmagazin, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr hat heute Ina Regen zum Gespräch eingeladen, die mit ihrer Debütsingle „Wie a Kind“ 2017 einen Überraschungserfolg landete und am Sonntag beim Donauinselfest auftreten wird.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr hat heute Dialektsängerin und Moderatorin Birgit Denk, die mit ihrer Band beim diesjährigen Donauinselfest auftreten wird, zum Gespräch eingeladen.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr hat heute den Projektleiter des Donauinsel-Festivals, Thomas Waldner, ins Studio eingeladen. Sie spricht mit ihm u.a. über das neue Sicherheitskonzept für Festivals, das vor allem den Schutz von Frauen vor Belästigungen vorsieht.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute u.a. „Ficus: Zweiteilig-abstruser Opernabend“ im Wiener Werk X, die Ausstellung in der Stadtturmgalerie und berichtet über den ersten Tag des Nova Rock Festivals.