Quantensprung | Quantensprung - Die Doku: Reiseziel Mars

Andreas Jäger ist exklusiv für den ORF mit dabei, wenn Österreich im Sultanat Oman ein Stück Raumfahrtgeschichte schreibt: Unter der Leitung des Österreichischen Weltraum Forums und dessen Chef Dr. Gernot Grömer wird eine Marsmission simuliert, an der 25 Nationen beteiligt sind. Und im Quantensprung - Die Doku zeigt wie die Menschheit sich auf eine Zukunft auf dem roten Planeten vorbereitet.

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Andreas Jäger

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Astronaut Quad

Mittwoch 07.03.2018, 21.05 Uhr

Wh. Do 02.00 Uhr, Sa 01.15 Uhr und 04.35 Uhr, Mo 05.45 Uhr

Quantensprung

19 komplexe Experimente sollen neue Erkenntnisse für die Reise der Menschheit zum Mars liefern. Grömer, der mit seinem Team unter anderem einen von nur drei Mars-Anzügen weltweit konzipiert hat, macht mit Andreas Jäger direkt in der Wüste des Oman eine Rundreise durch dieses weltweit beachtete Weltraumprojekt. Er stellt ihm die spannendsten Experimente vor, an denen auch viele Forschungsinstitute und Unternehmen aus ganz Österreich beteiligt sind.

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Andreas Jäger mit der Quantensprung-Fahne

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Astronauten in der Wüstenlandschaft

„Quantensprung“ liefert unmittelbar nach der Rückkehr der Crew nach Österreich exklusive Bilder dieser einzigartigen Marsmission.

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Wüste, Container

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Gernot Grömer

Mittwoch 07.03.2018, 21.55 Uhr

Wh. Sa 02.05 Uhr, Mo 04.50 Uhr

Quantensprung - Die Doku

Reiseziel Mars

„Wenn unsere Spezies die nächsten 100 Jahre überleben will, und erst recht die nächsten 1000, dann ist es unerlässlich, in die Dunkelheit des Weltalls vorzudringen und neue Welten im ganzen Kosmos zu kolonisieren“, sagt niemand geringerer als der weltbekannte Astrophysiker Stephen Hawking. Die ganze Welt schaut also zum roten Planeten Mars, der als unser Nachbarplanet als die wahrscheinlichste zukünftige Kolonie der Menschheit gilt.

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Mars-Landschaft

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Mars: Valles Marineris Canyons

Die führenden Nationen der Welt und inzwischen sogar schon Privatinitiativen haben Marsmissionen gestartet, bis jetzt waren allerdings noch alle unbemannt. Das Rennen um den ersten Menschen am Nachbarplaneten hat aber bereits begonnen. Überall auf der Welt arbeiten Wissenschaftler an Technologien, die eine Reise zum Mars ermöglichen sollen. Bis 2030 wollen die USA die ersten Menschen zum Mars schicken, private Investoren wie der SpaceX-Gründer Elon Musk oder Amazon-Chef Jeff Bezos wollen es schon früher schaffen. Eine der größten derzeitigen Herausforderungen für die Mars-Forschung ist es, die Oberfläche des Roten Planeten für die Menschheit nutzbar zu machen. „Terraforming“ lautet das Stichwort – der Mars soll so zu einer Art zweiter Erde umfunktioniert werden. Über Treibhauseffekte wie auf der Erde soll gezielt die Temperatur angehoben werden.

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Mars Curiosity Rover und Sanddünen

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Mars Oberfläche

Die Dokumentation „Reiseziel Mars“ ermöglicht tiefe Einblicke in die modernsten Forschungslabors überall auf der Welt. Die US-Amerikanerin Erisa Hines erzählt beispielsweise, wie sie den 250 Millionen Kilometer entfernten Mars-Rover „Curiosity“ steuert, ihr Landsmann Michael Hecht erklärt seine Fortschritte bei der Entwicklung einer Sauerstoff-Aufbereitungsanlage für den Einsatz am Mars. Auch die aktuelle Entwicklung in Bezug auf Marsanzüge, -fahrzeuge und –habitate wird beleuchtet.

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Mars Oberfläche

06.03.18 orf3 quantensprung und quantensprung die doku Reiseziel Mars 070318

ORF/Clever Contents

Im Bild: Staubteufel auf dem Mars

Es gibt aber auch Skeptiker. Joel Achenbach, Journalist und Weltraum-Experte bei der Washington Post, meint etwa, die gesamte Weltraumindustrie diene lediglich dem Zweck, die amerikanische Dominanz am Luftfahrt-Sektor zu sichern. Auch die Astronomin Lucianne Walkowicz warnt vor einer Mars-Euphorie. Die Idee, den Mars zu einer zweiten Erde zu machen, auf die man notfalls „ausweichen“ könnte, hält sie für gefährlich. Sie erlaube es den Menschen nämlich, sich vor der traurigen Wahrheit zu verstecken, dass die Menschheit die Erde zerstöre. „Die Vorstellung, dass wir diese Welt glücklich verlassen und genauso gut auf dem Mars weiterleben können, wirkt ein bisschen als würde der Kapitän der Titanic behaupten, der wirkliche Spaß beginne erst auf den Rettungsbooten“, sagt sie. Trotzdem: Milliarden werden ausgegeben, Raketen getestet, Technologien entwickelt. Die Reise zum Mars hat begonnen.