Wissenschaft am Mittwoch

QUANTENSPRUNG: Schall und Musik | Die Doku: Eros, Tod und die Musik

Andreas Jäger unternimmt im ORF-III-Wissenschaftsmagazin eine spannende Reise durch die verschiedenen Facetten des schönen Schalls. Anschließend untersucht die Dokumentation „Eros, Tod und die Musik“ die Wirkung von Musik auf den Menschen.

QUANTENSPRUNG

Wissenschaftsmagazin, 2018

Quantensprung - Die Doku: Eros, Tod und die Musik

Dokumentation, 2014

Mittwoch, 7.2.2018, 21.55 Uhr
Wh. Do 02.50 Uhr, Sa 02.15 Uhr

QUANTENSPRUNG

Wissenschaftsmagazin, 2018

Einen Tag vor dem Wiener Opernball erkundet Andreas Jäger mit Pianist und Intendant der Salzburger Festspiele Markus Hinterhäuser die Macht der Musik.

Welche Auswirkungen haben die Klang-Wellen auf unseren Körper? Wie werden Konzertsäle konzipiert, dass der Klang in alle Ecken dringt? Andreas Jäger hat dazu Experten wie Wilfried Kausel und Matthias Bertsch, Professoren an der Musik-Uni Wien, oder Stimmtrainer Werner Stimm gefragt.

Quantensprung 
Schall und Musik

ORF/Clever Contents

Markus Hinterhäuser, Andreas Jäger

22.45 Uhr
Wh Do 03.35 Uhr, Sa 03.05 Uhr

QUANTENSPRUNG - Die Doku: Eros, Tod und die Musik

Dokumentation, 2014

Wenn das Schicksal von Verdis Heroinen besiegelt ist oder die Musik von Wagners „Götterdämmerung“ verklingt, ist das Publikum meist zutiefst bewegt. Der Faszination von Lust und Liebe, Abschied und Tod im musikalischen Ausdruck kann sich kaum jemand entziehen. Besonders für die Musiker selbst sind Klang und Gefühl aufs Engste miteinander verbunden. Und doch: um ihre Zuhörer emotional zu erreichen, müssen Künstler ihr Bestes geben. Technische Perfektion einerseits und die eigene Empfindungstiefe und Emotionalität sind die Voraussetzungen dafür, dass der Funke überspringt.

Musik vermag zu berühren. Wie tut sie das? Was lässt Musik unter die Haut gehen? Warum können selbst rationale Menschen von bestimmten Klängen überwältigt werden? Was macht den Unterschied beim Bau von Instrumenten und haben die Wellen der Musik wirklich Auswirkungen auf unsere Psyche oder auf die Entwicklung von Neugeborenen? Warum können selbst die rationalsten Menschen von bestimmten Klängen überwältigt werden und wieso sind wir manchmal innerlich beinahe gezwungen zu schwungvoller Musik mitzuwippen, wenn nicht sogar mitzutanzen?

In der Dokumentation begeben sich bekannte Persönlichkeiten aus Kultur und Wissenschaft wie u. a. Pianist und Intendant Markus Hinterhäuser, Sopranistin Waltraud Meier, Komponist Wolfgang Rihm, der ehemalige Philharmoniker-Vorstand und Violinist Clemens Hellsberg, Gehirnforscher Wolf Singer oder Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer auf eine gemeinsame Suche nach Antworten auf diese Fragen.

eros tod und die musik

ORF/Vermeer Film

Wolfgang Rihm

eros, tod und die musik

ORF/Vermeer Film

Waltraud Meier

eros, tod und die musik

ORF/Vermeer Film

Sonia Simmenauer

eros, tod und die musik

ORF/Vermeer Film

Gehirnforscher Wolf Singer

eros, tod und die musik

ORF/Vermeer Film

Markus Hinterhäuser, Sonia Simmenauer


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • QUANTENSPRUNG: Lawinen

    Das ORF-III-Wissenschaftsmagazin beschäftigt sich diesmal mit den Gefahren, die von verschneiten Winterlandschaften ausgehen können. Danach die Dokus „Galtür - Chronik einer Katastrophe“, „Blons - Die größte Lawinenkatastrophe der Welt“ und „Kaprun - Inferno im Gletschertunnel“.

  • QUANTENSPRUNG: R2D2 oder Terminator | Die Doku: Mensch 2.0

    Das ORF-III-Wissenschaftsmagazin und die anschließende Dokumentation von Philippe Borrel beschäftigen sich mit künstlicher Intelligenz.

  • QUANTENSPRUNG: Klimawandel | Die Doku: 5 Grad plus

    Im Wissenschaftsmagazin QUANTENSPRUNG spricht Andreas Jäger mit hochkarätigen Wissenschaftern über Folgen des Klimawandels. Die Dokumentation „5 Grad plus“ entführt in die Welt der Zukunft.

  • QUANTENSPRUNG: Wähler, Zahlen, Analysen: Wie berechenbar ist Demokratie?

    Wissenschaftsexperte Andreas Jäger begrüßt Bundespräsident a.D. Heinz Fischer zum Gespräch über Demokratie und die Gefahren, der sie ausgesetzt ist. Über Wählerströme und Hochrechnungen spricht er mit dem Politikwissenschafter Peter Filzmaier.