ORF III Themenmontag

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF III Kultur und Information stellt eines der Lieblingsreiseziele der Österreicherinnen und Österreicher vor. In faszinierenden Bildern werden Natur, Kultur und Menschen portraitiert - Alltagsgeschichten inklusive.

Die fünfteilige Dokumentationsreihe aus dem Jahr 2016 widmet sich der Schönheit der Landschaft Griechenlands und besucht Einheimische, die die Eigenheiten ihrer Heimat vorstellen. Die Entdeckungsreise führt zu traumhaften Naturkulissen, der lebendigen Kultur des Mittelmeerraums und den Schauplätzen griechischer Mythen.

Montag, 28.8.2017, 20.15 Uhr
Wh. Di 00.10 und 04.20 Uhr

Epirus (1/5)

Im Nordwesten Griechenlands liegt die Region Epirus, sie wurde nach dem Gebirge an der albanischen Grenze benannt. Die Reise führt in pittoreske Bergdörfer. Das Filmteam erkundet das in einer Felswand erbaute Kloster von Kipina, erforscht einen unterirdischen Fluss und trifft einen Krabbenfischer im Ambrakischen Golf, einem Paradies für Anhänger des Kite-Surfens und anderer Wassersportarten.

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Kloster Kipina

21.05 Uhr
Wh. Di 00.55 und 05.05 Uhr

Thessalien (2/5)

Die Reise durch Thessalien führt von der Meeresenge bei Chalkida, deren Strömung vor allem bei Kanuten beliebt ist, bis zum höchsten Berg Griechenlands, dem Olymp, Sitz der antiken Götter rund um Göttervater Zeus. In der benachbarten Meteora-Region thronen mittelalterliche Klöster auf spitzen Felsnadeln. Der Bergsteiger Christos erklimmt zum Namenstag des heiligen Georg eine Steilwand bis zur Höhle eines Einsiedlers. Auf dem malerischen Pilion fährt der „Trenaki“, die Pilion-Bahn, Richtung Küste durch eine Landschaft, die sich die Götter angeblich als Naherholungsziel von ihrem stressigen Alltag auf dem Olymp geschaffen haben, die Heimat der legendären Kentauren, bevor diese auf den Peloponnes vertrieben wurden.

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Pilion

21.50 Uhr
Wh. Di 01.40 Uhr

Thessaloniki und Chalkidiki (3/5)

Die Halbinsel Chalkidiki mit ihrem smaragdgrünen Wasser ist eines der Urbilder Griechenlands. Zwei nach Athen ausgewanderte prominente Comedians schwärmen von ihrer Heimatstadt Thessaloniki. Zu sehen sind die Sehenswürdigkeiten der zweitgrößten Stadt Griechenlands, ein Kupferschmied, eine Archäologin und ein Basketballcoach erzählen von ihrem Alltag in der lebendigen Metropole. Am Ende der riesigen Bucht vor der Hafenstadt liegt die Halbinsel Chalkidiki mit ihren drei fingerartigen Landzungen. Dort ist das Refugium eines Künstlerpaares aus Thessaloniki und auch die Heimat eines Schiffsbauers, der in seiner Werkstatt immer noch auf traditionelle Weise sogenannte Kaikis, die für jeden griechischen Hafen typischen hölzernen Fischerboote, baut.

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Regenschirmskulptur

22.40 Uhr
Wh. Di 02.25 Uhr

Ostmazedonien und Thrakien (4/5)

Vom Kerkinisee zu Füßen der Bergmassive an der bulgarischen Grenze führt die Reise in eine Region, in der Gläubige während der Anastenaria-Feiern barfuß über glühende Kohlen laufen. Über Amphipolis und Kavala geht es weiter nach Komotini. Dort bemüht sich die in ganz Griechenland bekannte Musikgruppe Balkanatolia um eine Synthese osteuropäischer, griechischer und türkischer Musiktraditionen, um eine musikalische Völkerverständigung. Noch weiter Richtung Osten, dicht vor der Grenze zur Türkei, engagiert sich Yorgos im Evrosdelta, der Heimat des Rabengeiers, für die Modernisierung einer traditionsreichen Branche: der Herstellung von Seide.

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Yorgos vor seinem Seidenladen

23.25 Uhr
Wh. Di 03.10 Uhr

Südküste und Attika (5/5)

Griechenland ist für viele Menschen ein Synonym für Urlaub. Die einzigartigen Strände, die beeindruckende Kulisse, das landestypische Essen und die ganze Lebenskultur wirken wie eine Gegenwelt zu unserem Lebensalltag. Die erste Etappe der Reise entlang der Südküste und durch Attika beginnt beim Sicherheitsingenieur der Brücke von Rio. Er führt in den Bauch und auf die Spitze der Pfeiler des Jahrhundertbauwerks. Weiter geht es zu einem Kaviar-Produzenten in die Lagunen von Mesolóngion, über die malerische Hafenstadt Nafpaktos und den antiken Ort Delphi zu einem Harzsammler in den Hügeln bei Marathon, der in den Pinien „flüssiges Gold“ für die Zubereitung von Retsina sammelt.

In Athen begleitet das Filmteam einen umtriebigen Graffitikünstler durch die Plaka genannte Altstadt direkt unterhalb der Akropolis und trifft in der Hafenstadt Piräus auf die Goldmedaillenseglerin Sofia, die dort ihr Training absolviert.

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Brücke von Rio

Regie: Johannes Backes

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Südküste und Attika; Nafpaktos

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Ostmazedonien und Thrakien; Polyanthosbrücke

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Ostmazedonien und Thrakien; Kavala

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Epirus; Hafen Koronissia

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Thessalien; Varlaam

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

ORF/ZDF

Thessalien; Kanuten bei Chalcis


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Doktor Natur - Rückkehr heimischer Heilmethoden | Heilen durch eigenen Willen

    Viele, heute gängige Naturheilmethoden beruhen auf den Erkenntnissen österreichischer Heilkundeforscher. Die Regisseure Florian Kröppl und Marlies Faulend gehen den österreichischen Wurzeln der Naturlehre auf den Grund. Der zweite Film zeigt, wie durch Aktivierung der Selbstheilungskräfte Gesundung möglich ist.

  • Der Wellness-Boom - Das Geschäft mit der Erholung

    Wolfgang Winkler zeigt in seiner Dokumentation, wie Thermalregionen und Kurorte mit heilungsversprechenden Erholungsangeboten ihr Zielpublikum anlocken und so viel Geld scheffeln.

  • Vom Öl zum Heilwasser: Die Erfolgsgeschichte von Bad Waltersdorf

    Filmproduzent und Regisseur Alfred Ninaus zeichnet anhand von Schilderungen von Zeitzeugen die Entwicklung seiner Heimatgemeinde vom Beginn der Ölsuche 1975 bis heute nach.

  • Arme Sau

    Die Dokumentation beleuchtet die Folgen des übermäßigen Schweinefleischkonsums in Österreich und fragt nach, ob dieses Fleisch, das in Massen produziert wird noch gesund ist und wer für die Misere verantwortlich ist.