zeit.geschichte am Samstag

Wie wir wurden. Was wir sind. Generation Österreich 1995-2008

Die Jahre 1995 bis 2008 stehen im Zeichen von Europäischer Union, Katastrophen, Skandalen, Verbrechen und einem Oscar.

Generation Österreich 1995-2008

Dokumentation, 2013

Samstag, 14.4.2018, 21.50 Uhr
Wh. So 00.20 Uhr

Die Europäische Union

Ohne die sie wäre die politische Diskussion in Österreich, spätestens seit dem Beitritt Österreichs am 1. Jänner 1995, undenkbar: Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel spricht über die langen Verhandlungsnächte vor dem Beitritt. Um die Jahrtausendwende bildet sich eine Regierungskoalition aus FPÖ und ÖVP: Elisabeth Gehrer erzählt u.a. von dem erzwungenen unterirdischen Gang zur Angelobung.

wie wir wurden, was wir sind 4

ORF/ORF III/Esther Pruckner

Wolfgang Schüssel, Österreichischer Bundeskanzler von 4. Februar 2000 bis 11. Jänner 2007

Galtür, Lassing, Kaprun

Die drei Orte stehen für die größten Katastrophen dieser Zeit. In Galtür tötete am 23. Februar 1999 eine Lawine 31 Menschen. Der Ort war aufgrund der starken Schneefälle von der Außenwelt abgeschnitten, Hilfsmannschaften konnten nur per Hubschrauber eingeflogen werden. Am 17. Juli 1998 starben in der obersteirischen Gemeinde Lassing zehn Bergleute eines Rettungstrupps, die ausgerückt waren, einen Verschütteten zu retten. Am 11. November 2000 kam es in der Tunnelstandseilbahn der Gletscherbahn Kaprun zu einem schweren Brand, bei dem 155 Menschen starben. Zeugen und Beteiligte der Katastropen berichten von dem Erlebten und den Untersuchungen.

wie wir wurden, was wir sind 4

ORF/ORF III/Esther Pruckner

Gendarm Franz Lang leitete die Ermittlungen nach dem Brand der Standseilbahn in Kaprun und war als einer der ersten am schaurigen Ort der Katastrophe.

Wir sind Oscar

Stefan Ruzowitzkys Drama „Die Fälscher“ wird 2008 mit dem Oscar für den besten ausländischen Film ausgezeichnet. Der Regisseur erzählt von der Preisverleihung.

Tod des Landeshauptmannes

Das letzte Interview mit Jörg Haider (1950-2008) führte Arne Willrich. Für diese Dokumentation setzt sich er kritisch mit den vielen Mythen auseinander, die sich nach Haiders Unfalltod gebildet haben. Dorothea Haider spricht über ihren Sohn.

wie wir wurden, was wir sind 4

ORF/ORF III/Esther Pruckner

Arne Willrich führte das letzte Interview mit Jörg Haider (1950-2008) vor dessen Unfalltod.

Film von Gerhard Jelinek und Birgit Mosser-Schuöcker
Dokumentation, 2013


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Baumeister der Republik - Franz Vranitzky

    Franz Vranitzky war 11 Jahre lang österreichischer Bundeskanzler. Er bekannte als erster österreichischer Politiker offiziell in einer Rede vor dem Nationalrat die Mitschuld der Österreicher am Zweiten Weltkrieg und dessen Folgen. In seine Amtszeit fällt u.a. der Beitritt Österreichs zur EU.

  • Hannes Androsch. Ein politisches Portrait

    Anlässlich des 80. Geburtstages (18. April) von Hannes Androsch zeigt ORF III das TV-Portrait von Filmemacherin Helene Maimann, in dem sie die turbulente Laufbahn des Ex-SPÖ-Politikers und Industriellen, der einst mit nur 32 Jahren unter Bruno Kreisky österreichischer Finanzminister wurde, schildert.

  • Baumeister der Republik - Alfred Gusenbauer

    Die knapp zweijährige Kanzlerkarriere von Alfred Gusenbauer ist, abgesehen von der Christian Kerns, die kürzeste Amtszeit eines Kanzlers in der Zweiten Republik.

  • Baumeister der Republik - Werner Faymann

    Werner Faymann war acht Jahre lang - von 2008 bis 2016 - österreichischer Bundeskanzler. Davor war er Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie im Kabinett Gusenbauer.