artist in residence am Montag

„2013: remains of space“ von Anna Mitterer und Matthias Buch

ORF III präsentiert eine weitere Ausgabe der jungen künstlerischen Programmleiste „artist in residence“. Anna Mitterer und Matthias Buch inszenieren eine Dystopie, in der künstlerische Ausdrucksformen der Repression zum Opfer fallen.

Der Film:

Trailer:

Dienstag, 26. November, 00.00 Uhr
Wh. 11.40 Uhr

Inhalt: Eine Gruppe von Menschen, eine widerständige Zelle, versucht vom Untergrund aus, einen Piraten TV Sender zu betreiben, um ihre Vorstellungskraft wieder zu finden und diese dem System entgegen nach außen zu tragen. Am Ende ihrer Suche gelangen sie von ihrer hermetischen Situation in einen Installationsraum, der Bezug nimmt auf den ikonenhaften Raum in der letzten Szene von Stanley Kubricks „2001: A Space Odyssey“.

"Artist-in-Residence" 
„2013: remains of space“ von Anna Mitterer und Matthias Buch

ORF/Markus Wörgötter

Die Handlung, ihre Figuren und der Raum, sollen metaphorisch sein für eine Beschäftigung mit der Identität von Erscheinung und Wahrnehmung. Der Raum ist nicht mehr hermetisch, sondern ein Wahrnehmungsgerüst, der die Grenze von Innen und Außen, von Fiktion und Realität, verschwimmen lässt.

Im Realraum fanden die Dreharbeiten im mo.e statt, der seit drei Jahren als unabhängiger Kunstraum, als Off-space, genutzten ehemaligen Metallwarenfabrik Morton, im 17. Bezirk in Wien.

Darsteller:
Ramazan Ünver, Joy Lin, Daniel Benedek, Fernando Romero Forsthuber, Aleksandra Cwen, Lauri Vuorela, Hannah Menne, Matthias Buch, Markus Hafner u. a.,

Kamera: Peter Pulker, Ton: Theda Schifferdecker


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Bruno Hoffmann - Bitte entschuldigen Sie die Störung

    Der Künstler widmet sich der Bedeutung der Leerstellen des Systems Fernsehen, indem er die Unterbrechung im Programmfluss und die daraus resultierende Pause, den Umgang der Fernsehmacher mit Störungen, und die Defekte und ihre Rückschlüsse auf die Machart von Systemen reflektiert.

  • Free Lunch Society Talk Show

    Das bedingungslose Grundeinkommen - die Argumente dafür und Stereotypen dagegen - ist Thema von Christian Tods Filmkunstwerk.

  • Thomas Taube: „Sorry that I asked“

    7 Kernbereiche des Mediums Fernsehen reflektieren sich selbst auf ihrer Suche und ihrem schizophrenen, einsamen Weg durch die verlassene Hülle des Fernsehens. Die Geschichte spielt in einer unklaren, nicht weiter definierten Zukunft. Ob es in dieser Zukunft das Medium noch gibt, ist dabei völlig offen.

  • ENDZEIT und Zoon Politikon

    Pixel, Bytes & Film zeigt Anna und Jan Groos Tragikomödie aus 2015 „ENDZEIT“ und das dazugehörige TV-Special „Zoon Politikon“.