Kultur am Montag

Artist in Residence: „polis, step 7: Die ganze Wahrheit“

In der jungen ORF III Programmleiste zeigen zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler Fernsehkunst. Das iranisch-österreichische Künstlerduo Betsabeh Aghamiri und Gerald Grestenberger behandelt in seinem TV-Kunstwerk ausgewählte persönliche Fragen mit aktuellen relevanten weltpolitischen Fragen.

Der Film (Teil 1):

Der Film (Teil 2):

Trailer:

Das iranisch-österreichische Künstlerduo Betsabeh Aghamiri und Gerald Grestenberger präsentieren den siebenten Teil ihrer Reihe zur Demokratiepolitik „polis-pollis-politics“ in Form eines Fernsehkunstwerks in ORF III.

In dem TV-Show-artigen Fernsehkunstwerk „polis, step 7: Die ganze Wahrheit“ widmen sich die beiden Künstler Betsabeh Aghamiri und Gerald Grestenberger der ‚Divination‘. Gemeinsam befragen sie die Energetikerin Brigitte Schmuck und die Parapsychologin Rosalinde Haller zu aktuellen weltpolitischen als auch persönlichen Themenkomplexen. Bei ihrer Reise durch die Welt der energetischen Deutung, Wahrsagerei und Hellsichtigkeit finden sie Unterstützung durch Enfant Terrible Hermes Phettberg und seinem Schamanen Paul Baumann, die sich für das Künstlerduo auf eine spirituelle Seelenreise begeben.

artist in residence: polis step 7

ORF/ORFIII

„polis, step 7: Die ganze Wahrheit“

Die Homepage der Künstler: www.polispollis.org


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • „ME-Log“ Eni Brandner

    ME-Log ist eine Reflexion über künstliche und mediale Identitäten, die wir von uns selbst kreieren, und wie diese überzeichneten Bilder unser Bewusstsein manipulieren, und die Wahrnehmung von uns selbst und anderen beeinflussen.

  • die_anderen_bilder

    Eine Festplatte, übriggebliebene Daten aus einem zehn Jahre vergangenen Projekt - 2008 entstand der erste Kurzspielfilm der Filmemacherin und Autorin Iris Blauensteiner.

  • All the Time we Need

    ORF III startet die neue Staffel „Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence“ mit dem Kölner Künstler Philipp Hamann und seinem Projekt, in dem er vier audiovisuelle Briefe Menschen und Orten widmet, die ihn berühren.

  • Bruno Hoffmann - Bitte entschuldigen Sie die Störung

    Der Künstler widmet sich der Bedeutung der Leerstellen des Systems Fernsehen, indem er die Unterbrechung im Programmfluss und die daraus resultierende Pause, den Umgang der Fernsehmacher mit Störungen, und die Defekte und ihre Rückschlüsse auf die Machart von Systemen reflektiert.