16:02

VPS 16:00

Mo, 24.07.2017

Die Barbara Karlich Show

Auf der Achterbahn des Lebens

Das Leben verläuft oft ganz anders als geplant – sei es durch Schicksalsschläge oder Fehler, die man gemacht hat und die das Leben über viele Jahre hinweg nachhaltig bestimmen.
Barbaras Gäste wagen es heute mit ihren ungewöhnlichen Lebensgeschichten an die Öffentlichkeit zu gehen.
Vergangene Sendungen
Fr, 21.07.2017

Die Barbara Karlich Show

Ich wurde betrogen und bin froh darüber

Hand aufs Herz: Können sie sich vorstellen, dass jemand froh darüber ist, betrogen worden zu sein? Genau das sagt aber die Mehrheit der heutigen Gäste. Sie können – zumindest im Nachhinein - den Betrug, den sie in den verschiedensten Ausformungen erfahren haben, sogar als wichtige Erfahrung in ihrem Leben betrachten, denn aus Schaden wird man klug, meinen sie.
Do, 20.07.2017

Die Barbara Karlich Show

Was andere über mich denken, ist mir egal

Menschen, die sich durch ihr Aussehen oder ihre Überzeugung von der breiten Masse unterscheiden, werden oft mit Vorurteilen konfrontiert. Die Gäste dieser Sendung erzählen, warum sie dennoch mit Absicht gegen den Strom schwimmen, auf welche Vorbehalte sie treffen, und wie sie damit umgehen.
Mi, 19.07.2017

Die Barbara Karlich Show

Ich bin eine Frau im besten Alter, aber das interessiert niemanden

Frauen über 50 gehören heutzutage noch lange nicht zum alten Eisen. Sie haben jede Menge Lebenserfahrung gesammelt, sind meist finanziell unabhängig und selbstbewusst - und haben vielleicht auch Lust auf einen neuen Mann. Aber, so stellen sie fest, viele gleichaltrige Männer wollen lieber eine jüngere Frau.
Di, 18.07.2017

Die Barbara Karlich Show

Wenn Beziehungen zur Lüge werden

Liebende Paare starten meist mit großen Hoffnungen und Erwartungen in ihr gemeinsames Leben. Doch was kann man tun, wenn man nach einiger Zeit feststellen muss, dass sich Enttäuschung breit macht? Soll man diese Erkenntnis auch dem Partner, der Partnerin, zumuten, oder ist es besser für sich selbst neue Grundlagen zu suchen, auf denen sich ein zufrieden stellendes Zusammenleben ohne große Illusionen bewerkstelligen lässt?