16:00

VPS: 16:00

Fr, 27.03.2015

Die Barbara Karlich Show

Treue macht sich auf Dauer bezahlt

Die meisten Menschen wünschen sich, dass ihr Partner ihnen treu ist, denn Treue ist für sie ein Zeichen von Liebe und verleiht der Beziehung Sicherheit. Doch während die einen Treue als Grundvoraussetzung für eine glückliche Partnerschaft betrachten, sehen andere keinen Grund für eine Enthaltsamkeit, die sie als nicht naturgegeben ansehen.
Vergangene Sendungen

Do, 26.03.2015

Die Barbara Karlich Show

Pensionsbeginn: Chance oder Gefahr für die Beziehung?

Viele Paare freuen sich auf die Pension und die Gelegenheit dann endlich viel Zeit miteinander zu verbringen und für gemeinsame Unternehmungen nutzen zu können. Doch einige stellen auch fest, dass es gar nicht so einfach ist, sich in dieser neuen Situation zurecht zu finden.

Mi, 25.03.2015

Die Barbara Karlich Show

Du hast mein Leben total verändert

Barbaras heutige Gäste haben eines gemeinsam: sie berichten von Menschen, die ihrem Leben eine neue Richtung gaben und zu ihrem Lebensglück wesentlich beitrugen, weil sie ihnen außergewöhnliche Erlebnisse bescheren, oder neue Chancen eröffnet haben.

Di, 24.03.2015

'Bewusst gesund - Wie süchtig ist Österreich'

Die Barbara Karlich Show

Ich wusste nicht, dass ich süchtig bin

Suchtverhalten, so sagt die Wissenschaft, wird durch das körpereigene Belohnungssystem ausgelöst, egal, ob es sich um einen Stoff handelt oder eine Handlung, wie etwa Spielen. Es stellt sich die Frage, ob jeder Mensch das Potential hat, süchtig zu werden, und, vor allem, wie man feststellen kann, ob es sich bei Gewohnheiten, die man eifrig verfolgt, nicht schon um zwanghaftes Verhalten und Abhängigkeit handelt?

Mo, 23.03.2015

Die Barbara Karlich Show

Deal: Sie schenkt mir ihre Jugend, ich biete ihr Sicherheit

Manche junge Frau sucht einen gut situierten ‘Sugardaddy’ mit dem sie die angenehmen Seiten des Lebens genießen kann ohne über finanzielle Belastungen nachdenken zu müssen, und mancher ältere Mann schmückt sich gern mit einer attraktiven Begleiterin. Was spricht also gegen eine Beziehung zum gegenseitigen Nutzen?