zur ORF.at-Startseite
Salzburger Festspiele - Salzburg - Stadtansicht

ORF/Milenko Badzic

Salzburg - Stadtansicht

ORF-Kultursommer

Salzburger Festspiele 2016 im ORF-Kultursommer

Hochkarätiger Schwerpunkt mit rund 100 Programmstunden
Traditioneller Fixpunkt im ORF-Kultursommer sind auch im Jahr 2016 die Salzburger Festspiele: Am 28. Juli wurden die 96. Ausgabe des weltberühmten Festivals mit dem traditionellen Festakt offiziell eröffnet.
Der ORF, der auch im 91. Jahr seiner Zusammenarbeit mit den Festspielen wieder verlässlicher Medienpartner ist, widmet dem bedeutenden Kulturereignis einen umfassenden trimedialen Schwerpunkt mit rund 100 Programmstunden in Fernsehen und Radio.
ORF-Festspielempfang in Salzburg
Traditionell wurde der umfangreiche Programmschwerpunkt zu den Salzburger Festspielen 2016 auch heuer mit dem jährlichen ORF-Cocktailempfang off air eingeläutet, zu dem Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz rund 130 Gäste aus Kunst und Kultur, Wirtschaft und Politik in das Große Festspielhaus geladen hatte. mehr...

„Die Liebe der Danae“, „Faust“, „Kulturmontag spezial“ u. v. m.

Die Salzburg-Übertragungen im TV werden durch zahlreiche weitere Programmpunkte, u. a. themenaffine Dokumentationen und anregende Kulturgespräche, abgerundet.
Mit dem Spätwerk von Richard Strauss’ „Die Liebe der Danae“ (Freitag, 12. August, 21.20 Uhr, live-zeitversetzt in ORF 2; Sonntag, 14. August, 20.15 Uhr, ORF III) überträgt der ORF eine selten gespielte Oper, die 1952 erst posthum in Salzburg uraufgeführt wurde. Kompositorisch bildet die Partitur dieser „heiteren Mythologie“ gleichsam eine Rückschau auf das Lebenswerk des Komponisten. Am Pult der Wiener Philharmoniker steht Franz Welser-Möst, die Inszenierung übernimmt Alvis Hermanis. In den Hauptrollen singen Krassimira Stoyanova, Tomasz Konieczny und Norbert Ernst.

Bildgalerie:

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Krassimira Stoyanova

ORF/Roman Zach-Kiesling

Krassimira Stoyanova

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Krassimira Stoyanova

ORF/Roman Zach-Kiesling

Krassimira Stoyanova

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Wolfgang Ablinger-Sperrhacke

ORF/Roman Zach-Kiesling

Wolfgang Ablinger-Sperrhacke

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Regine Hangler, Krassimira Stoyanova

ORF/Roman Zach-Kiesling

Regine Hangler, Krassimira Stoyanova

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Thomas Konieczny

ORF/Roman Zach-Kiesling

Thomas Konieczny

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Thomas Konieczny

ORF/Roman Zach-Kiesling

Thomas Konieczny

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Krassimira Stoyanova

ORF/Roman Zach-Kiesling

Krassimira Stoyanova

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Krassimira Stoyanova

ORF/Roman Zach-Kiesling

Krassimira Stoyanova

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Krassimira Stoyanova

ORF/Roman Zach-Kiesling

Krassimira Stoyanova

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Wolfgang Ablinger-Sperrhacke

ORF/Roman Zach-Kiesling

Wolfgang Ablinger-Sperrhacke

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Thomas Konieczny

ORF/Roman Zach-Kiesling

Thomas Konieczny

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Thomas Konieczny

ORF/Roman Zach-Kiesling

Thomas Konieczny

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Gerhard Siegel

ORF/Roman Zach-Kiesling

Gerhard Siegel

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Krassimira Stoyanova

ORF/Roman Zach-Kiesling

Krassimira Stoyanova

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Krassimira Stoyanova

ORF/Roman Zach-Kiesling

Krassimira Stoyanova

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Krassimira Stoyanova, Gerhard Siegel

ORF/Roman Zach-Kiesling

Krassimira Stoyanova, Gerhard Siegel

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Krassimira Stoyanova, Tomasz Konieczny

ORF/Roman Zach-Kiesling

Krassimira Stoyanova, Tomasz Konieczny

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae":

ORF/Roman Zach-Kiesling

"Salzburger Festspiele 2016: Die Liebe der Danae": Krassimira Stoyanova, Gerhard Siegel

ORF/Roman Zach-Kiesling

Krassimira Stoyanova, Gerhard Siegel

Eine weitere von insgesamt drei Opern-Neuproduktionen aus Salzburg wird als Koproduktion von ORF/3sat ebenfalls im Fernsehen ausgestrahlt: Charles Gounods „Faust“ (Samstag, 27. August, 20.15 Uhr, 3sat) mit Piotr Beczala, Ildar Abdrazakov, Maria Agresta u. a. Alejo Perez dirigiert die Wiener Philharmoniker.
Salzburger Festspielgespräche - Barbara Rett

ORF/Roman Zach-Kiesling

Barbara Rett

Barbara Rett
So bringt das ORF-Fernsehen begleitend zu den Festspielproduktionen u. a. einen „Kulturmontag spezial aus Salzburg“ (1. August, 22.30 Uhr, ORF 2), weiters eine von der ORF-TV-Kultur für ORF/3sat produzierte „Kulturzeit Extra: Salzburger Festspiele“ (Freitag, 5. August, 19.20 Uhr, 3sat) sowie die beliebten, hochkarätig besetzten „Salzburger Festspielgespräche“ mit Barbara Rett (im Rahmen von „Kultur Heute“, zehnmal werktäglich vom 1. bis 12. August, ca. 19.50 Uhr, ORF III), in denen u. a. Piotr Beczala, Tomasz Konieczny, Michaela Selinger, Franz Welser-Möst, Nicholas Ofczarek und David Bennent zu Gast sind.
ORF III bringt weiters – einstimmend auf ein Dakapo der Strauss-Oper „Die Liebe der Danae“ – die Dokumentation „Richard Strauss – Skizze eines Lebens“ (Sonntag, 14. August, 19.20 Uhr).
ORF 2 präsentiert das neue Filmporträt „Alvis Hermanis – Europas letzter Romantiker?“ (Sonntag, 7. August, 9.40 Uhr) über den „Danae“-Regisseur.
"Alvis Hermanis - Europas letzter Romantiker?": Alvis Hermanis bei einem Interview in Salzburg

ORF/LTV/Ieva Rozentale

Alvis Hermanis bei einem Interview in Salzburg

Weitere Dokus in ORF III sind u. a. „Mozart lebt! Lebt Mozart?“ (Samstag, 13. August, 17.40 Uhr) oder „Mein Salzburg“ und „Salzburg – Im Schatten der Felsen“ im Rahmen eines „Themenmontag“ (5. September, 21.50 und 22.55 Uhr). Eine historische, mit Romuald Pekny, Klaus Maria Brandauer, Marianne Nentwich und Peter Matic erstklassig besetzte Theateraufzeichnung der Salzburger Festspiele 1975 steht mit Johannes Schaafs Büchner-Inszenierung „Leonce und Lena“ (Sonntag, 31. Juli, 14.35 Uhr, ORF III) auf dem Spielplan.
Weiteres Rahmenprogramm für die Salzburger Festspiele 2016 im ORF-Fernsehen bieten die „Seitenblicke“, die ausführlich aus der Mozartstadt berichten werden: von der Eröffnung sowie von zahlreichen Premierenfeiern, ebenso wie über prominent besetzte Veranstaltungen rund um die Produktionen des diesjährigen Festspielsommers.
Auch das ORF-Frühfernsehen „Guten Morgen Österreich“ wird den Sommer über immer wieder an verschiedenen Festspielorten zu Gast sein, u. a. steht ab 8. August eine Sendewoche in Salzburg mit vielen Themen zu den Salzburger Festspielen auf dem Tourplan.

Festspielsender Ö1 mit 22 Konzerten und Opern

Ö1 Logo

ORF

Neben umfangreicher aktueller Berichterstattung zu den Produktionen hat das ORF-Festspielradio Ö1 heuer insgesamt 22 Konzerte und Opern der Salzburger Festspiele auf dem Spielplan – sieben davon live, darunter: Joseph Haydns „Die Schöpfung“ (Freitag, 22. Juli, 19.30 Uhr), ein Konzert des Mozarteumorchesters Salzburg unter Ivor Bolton (Sonntag, 14. August, 11.03 Uhr) sowie zwei Matineekonzerte der Wiener Philharmoniker: einmal unter Riccardo Muti (Montag, 15. August, 11.03 Uhr) und das zweite Mal dirigiert von Mariss Jansons (Sonntag, 21. August, 11.03 Uhr).

ORF-RSO Wien in drei Produktionen

Das ORF-Radio-Symphonieorchester Wien spielt drei Produktionen in Salzburg: neben der Eröffnungsoper „The Exterminating Angel“ unter Thomas Adès (Uraufführung live in Ö1 am Donnerstag, 28. Juli, 19.00 Uhr, weitere Aufführungstermine am 1., 5. und 8. August) den „Young Conductors Award“ (Sonntag, 7. August, live ab 11.03 Uhr) aus der Felsenreitschule – Lorenzo Viotti dirigiert das RSO Wien, am Klavier: Khatia Buniatishvili. Zu hören sind Werke von Dmitrij Kabalewskij, Sergej Rachmaninow und Alexander Skrjabin. Am Donnerstag, dem 11. August, spielt das RSO Wien ein Konzert unter der Leitung von Chefdirigent Cornelius Meister mit Werken von Maurice Ravel, Béla Bartók und die Uraufführung von Friedrich Cerhas „Eine blassblaue Vision“. Der Abend in der Felsenreitschule beginnt um 19.00 Uhr, Ö1 sendet die Aufnahme am Sonntag, dem 14. August, ab 19.30 Uhr.
Im Festspielnetz ist unter oe1.ORF.at/festspielsender eine Übersicht aller Konzerttermine und Festivalbeiträge abrufbar.
Ergänzend zu den Übertragungen gibt es u. a. zwei Ausgaben des „Ö1-Klassik-Treffpunkt“ aus dem Salzburger Schüttkasten: Am Samstag, dem 6. August sind Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler und Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter zu Gast und am Samstag, dem 13. August, Sopranistin Anett Fritsch. Ö1 überträgt jeweils live ab 10.05 Uhr.

ORF-Landesstudio: Live-Eröffnung, Opern- und Konzertmitschnitte für Ö1, Kooperation Siemens Fest>Spiel>Nächte und mehr

Auch der ORF Salzburg setzt die Salzburger Festspiele 2016 vielseitig in Szene und berichtet aktuell in TV, Radio und Online umfangreich über die Premieren und die wichtigsten Produktionen bzw. kulturellen Veranstaltungen in Salzburg und auf der Pernerinsel in Hallein. Außerdem produzierte das ORF-Landesstudio Salzburg, wie schon erwähnt, in bewährter Manier die Live-Bilder vom Eröffnungsfestakt am 28. Juli sowie zahlreiche Opern- und Konzertmitschnitte für das nationale Kulturradio Ö1.
Darüber hinaus wird mit Unterstützung des ORF Salzburg die von der ORF-TV-Kultur produzierte Festspielausgabe des täglichen 3sat-Kulturmagazins „Kulturzeit“ – „Kulturzeit Extra“ – hergestellt.
Das detaillierte Programm ist unter www.siemens.at/festspielnaechte oder http://salzburg.ORF.at verfügbar.
Fortgesetzt werden auch heuer wieder die erfolgreichen Siemens Fest>Spiel>Nächte auf dem Kapitelplatz – eine Kooperation von Salzburger Festspielen, Siemens, dem ORF Salzburg und UNITEL CLASSICA, die bereits zum 15. Mal stattfindet. Bei freiem Eintritt werden vom 28. Juli bis 31. August Festspielproduktionen in bester tageslichttauglicher Technik auf LED-Großbildleinwand gezeigt. Die Open-Air-Kulturhighlights setzen sich aus aktuellen und historischen Aufzeichnungen zusammen.

Salzburger Festspiele in ORF.at, ORF-TVthek und ORF TELETEXT

Dem Festspielgeschehen in Salzburg widmet auch das ORF.at-Netzwerk viel Raum. Unter http://news.ORF.at/salzburgerfestspiele werden sich Kulturinteressierte umfassend über das künstlerische Geschehen an der Salzach informieren können. Das ORF.at-Netzwerk stellt im Rahmen dieses Schwerpunkt-Kanals aktuelle und ausführliche Berichte zu Produktionen und Künstlern bereit und bündelt darüber hinaus Storys aus dem gesamten Netzwerk von news.ORF.at über oe1.ORF.at bis salzburg.ORF.at.
Via ORF-TVthek werden zahlreiche TV-Sendungen aus dem ORF-Programm zu den Salzburger Festspielen als Live-Stream sowie als Video-on-Demand im Rahmen eines Themenschwerpunkts verfügbar sein. Darüber hinaus bietet die Videoplattform im Rahmen der Aktion „ORF-TVthek goes school“ unter TVthek.ORF.at/archive ein Videoarchiv zur „Geschichte Salzburgs“ an, das seit Oktober 2015 online ist. Einen zentralen Schwerpunkt dessen bilden die Salzburger Festspiele – dieses Kapitel wurde vor Kurzem erweitert. Die präsentierten Beiträge und Sendungen des ORF ermöglichen einen spannenden Rückblick auf Highlights aus mehreren Jahrzehnten Festspielgeschichte.
Das bewährte Infoservice des ORF TELETEXT berichtet auf den Seiten 107, 110 sowie ab Seite 190 aktuell über das Festspielgeschehen und informiert auf Seite 415 über das detaillierte Programm.

ORF-Kultursommer 2016 - Das ist ein Fest

Kultursommer 2016

Montage: ORF

Österreich ist eine Kulturnation – und der ORF ihre größte Bühne! Festspielevents der Extraklasse mit großen Auftritten herausragender Künstlerinnen und Künstler stehen ganz oben auf dem Spielplan des vielfältigen ORF-Kultursommers 2016.

Links:

Werbung X