zur ORF.at-Startseite
Oscar-Verleihung

ORF/Christian Reichhold

„And the Oscar goes to …“: Die Oscar-Verleihung 2017 live im ORF

Ryan Gosling, Andrew Garfield oder „Toni Erdmann“ - Wer holt sich die „Oscars 2017“? Die Verleihung am 26. Februar live in ORF eins; die Highlights am Tag danach im „Kulturmontag“ und auf Ö1, Ö3 und FM4
Ryan Gosling oder Andrew Garfield, „La La Land“ oder „Hacksaw Ridge“, Musical oder Kriegsfilm? Wer heuer die begehrte Oscar-Trophäe für den besten Hauptdarsteller, den besten Film und zahlreiche weitere Kategorien mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich am Sonntag, dem 26. Februar 2017. Der ORF berichtet in einer mehrstündigen Sondersendung ab 0.55 Uhr in ORF eins live aus dem Dolby Theatre in Los Angeles, wenn bei der 89. Verleihung der Academy Awards die Besten der Besten der Filmwelt gekrönt werden. Einer davon könnte Peter Simonischek sein, der für seine Rolle in „Toni Erdmann“ in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert ist.
Toni Erdmann goes Hollywood

ORF/Filmladen

Toni Erdmann goes Hollywood: Sandra Hüller, Peter Simonischek

Der „Kulturmontag“ zeigt am Tag nach der Verleihung in einer großen Zusammenfassung die emotionalsten Reden, die strahlenden Gewinnerinnen und Gewinner sowie die schönsten Freudentränen der Oscar-Nacht. Danach steht um 23.15 Uhr mit „And the Oscar goes to …“ ein amüsanter Dokumentarfilm über die glanzvolle Geschichte der Academy Awards auf dem Programm.
Die Verleihung ist sowohl vor als auch nach der Oscar-Nacht Thema in „Guten Morgen Österreich“, in Ö1, Ö3 und FM4, im ORF.at-Netzwerk und ORF TELETEXT, Flimmit bietet eine eigene Oscar-Filmkollektion.

Die kommenden ORF-Programmpunkte im Detail

Als Einstimmung auf den großen Hollywood-Event stehen auch in den nächsten Tagen weitere Oscar-prämierte Filme bzw. Produktionen mit in diesem Jahr nominierten Schauspielerinnen und Schauspielern auf dem Programm: So ist Meryl Streep „Die Eiserne Lady“, treiben George Clooney und Sandra Bullock in „Gravity“ durchs All, ist Julianne Moore in der deutschsprachige Free-TV-Premiere „Still Alice – Mein Leben ohne gestern“ mit der Diagnose Alzheimer konfrontiert und Oscar-Hoffnung Peter Simonischek in „Gott schützt die Liebenden“ zu sehen.
Der Tag der Oscar-Verleihung beginnt bereits mit der „matinee“ in ORF 2, die sich mit den Dokumentationen „Frauen erobern Hollywood“ und „Filmrequisite – die Kunst der Illusion“ dem glamourösen Event widmet und „Toni Erdmann“ Peter Simonischek an „Orte der Kindheit“ begleitet. Die Wartezeit auf die Live-Übertragung der Verleihung verkürzen am Sonntag in ORF eins die ORF-Premiere „Gone Girl – Das perfekte Opfer“ und Steve McQueens Drama „12 Years a Slave“ über die Gräuel der Sklaverei.

Der ORF-Programmschwerpunkt im Detail

Freitag, 24. Februar, 23.30 Uhr, ORF 2
Die Eiserne Lady
Zwei Oscars im Jahr 2012, mit Meryl Streep (Oscar als beste Hauptdarstellerin für „Die Eiserne Lady“, nominiert als beste Hauptdarstellerin in „Florence Foster Jenkins“)
"Die Eiserne Lady": Meryl Streep (Margaret Thatcher)

ORF/Telemünchen

Meryl Streep (Margaret Thatcher)

Samstag, 25. Februar, 20.15 Uhr, ORF eins
Gravity
Sieben Oscars und drei weitere Nominierungen im Jahr 2014
"Gravity": Sandra Bullock (Dr. Ryan Stone), George Clooney (Matt Kowalsky)

ORF/Warner

Sandra Bullock (Dr. Ryan Stone), George Clooney (Matt Kowalsky)

Samstag, 25. Februar, 21.45 Uhr, ORF eins
Deutschsprachige Free-TV-Premiere: „Still Alice – Mein Leben ohne gestern“
Ein Oscar im Jahr 2015
"Still Alice - Mein Leben ohne gestern": Die Krankheit verläuft rapide und Alice Howland (Julianne Moore) macht sich Gedanken darüber, wie ihre noch zu verbleibende Zukunft aussehen soll.

ORF/Polyband/BSM Studio/Jojo Whilden

Die Krankheit verläuft rapide und Alice Howland (Julianne Moore) macht sich Gedanken darüber, wie ihre noch zu verbleibende Zukunft aussehen soll.

Samstag, 25. Februar, 23.20 Uhr, ORF eins
Up in the Air
Sechs Oscar-Nominierungen im Jahr 2010
Samstag, 25. Februar, 23.45 Uhr, ORF 2
Gott schützt die Liebenden
Mit Peter Simonischek (Hauptrolle in „Toni Erdmann“, nominiert als bester fremdsprachiger Film)
Gott schützt die Liebenden

ORF/EOS Entertainment/Stephanie Kulbach

Gott schützt die Liebenden

Sonntag, 26. Februar, 9.05 Uhr, ORF 2
matinee: Orte der Kindheit – Peter Simonischek
Sonntag, 26. Februar, 9.35 Uhr, ORF 2
matinee: Frauen erobern Hollywood
Sonntag, 26. Februar, 10.30 Uhr, ORF 2
matinee: Filmrequisite – die Kunst der Illusion
Sonntag, 26. Februar, 20.15 Uhr, ORF eins
ORF-Premiere: „Gone Girl – Das perfekte Opfer“
Eine Oscar-Nominierung im Jahr 2015
"Gone Girl - Das perfekte Opfer": Ben Affleck (Nick Dunne), Lisa Banes (Marybeth Elliott), David Clennon (Rand Elliott)

ORF/Pro7/© 2014 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved

Ben Affleck (Nick Dunne), Lisa Banes (Marybeth Elliott), David Clennon (Rand Elliott)

Sonntag, 26. Februar, 22.45 Uhr, ORF eins
12 Years a Slave
Drei Oscars und sechs weitere Nominierungen im Jahr 2014
"12 Years a Slave": Chiwetel Ejiofor (Solomon Northup)

ORF/Disney/Francois Duhamel

Chiwetel Ejiofor (Solomon Northup)

Sonntag, 26. Februar, 0.55 Uhr, ORF eins
„Die Oscar-Nacht 2017“ live
In einer mehrstündigen Sondersendung berichtet ORF eins über die diesjährige Oscar-Verleihung. ORF-Filmexperte Christian Konrad meldet sich vom roten Teppich der glamourösen Gala und begleitet Peter Simonischek durch Los Angeles. Der österreichische Burgschauspieler spielt den Titelhelden der schon jetzt vielfach ausgezeichneten Tragikomödie „Toni Erdmann“. Die deutsch-österreichische Koproduktion unter der Regie von Maren Ade ist als einer von fünf Filmen für den besten fremdsprachigen Film nominiert.
OSCAR-Nacht 2017 live: "And the Oscar goes to …"

ORF/ORF [M]

Alexander Horwath (Direktor des Österreichischen Filmmuseums), Clarissa Stadler

Alexander Horwath, Clarissa Stadler
Im ORF-Studio analysieren und diskutieren live ORF-Kulturmoderatorin Clarissa Stadler und der Direktor des Österreichischen Filmmuseums, Alexander Horwath, die Chancen für „Toni Erdmann“ und die anderen in dieser Kategorie nominierten Filme. In einem Exklusiv-Interview erzählt außerdem die erstmals für einen Oscar in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ nominierte Französin Isabelle Huppert über ihre erste gemeinsame Arbeit mit dem niederländischen Star-Regisseur Paul Verhoeven an dem kürzlich mit einem Golden Globe ausgezeichneten Film „Elle“. Ein Film, in dem die Ausnahmeschauspielerin einmal mehr eine ungewöhnlich starke Frau verkörpert, die sich nicht an Konventionen hält.
Der ORF zeigt die Oscar-Nacht wie gewohnt im Zweikanalton (deutsch/englisch).
Ab 2.00 Uhr berichtet ORF eins live von Glanz und Glamour am roten Teppich des Dolby Theatres in Los Angeles mit zahlreichen Interviews mit den großen Stars, ab 2.30 Uhr startet die mit Spannung erwartete Preisverleihung mit Moderator Jimmy Kimmel.
Montag, 27. Februar, ab 6.00 Uhr, ORF 2
Guten Morgen Österreich

Am Tag nach der großen Oscar-Nacht ist Filmproduzent und Regisseur Ernst Gossner zu Gast bei Eva Pölzl und David Breznik. Auch Laura Bilgeri und Christian Reichhold sind via Live-Schaltung zu Gast im mobilen Studio, um die große Filmnacht Revue passieren zu lassen.
Montag, 27. Februar, ab 22.30 Uhr, ORF 2
„Kulturmontag“ mit Oscars 2017 und Dokumentation „And the Oscar goes to ...“
Es könnte die politischste Oscar-Gala aller Zeiten werden – denn spätestens seit Donald Trumps Angelobung macht Hollywood Front gegen den US-Präsidenten. Der „Kulturmontag“ zeigt in einer großen Zusammenfassung die emotionalsten Reden, die strahlenden Gewinnerinnen und Gewinner sowie die schönsten Freudentränen der Oscar-Nacht.
Anschließend an das Kulturmagazin präsentiert der „Kulturmontag“ um 23.15 Uhr in ORF 2 den amüsanten Dokumentarfilm „And the Oscar goes to ...“ der selbst Oscar-gekrönten Filmemacher Rob Epstein und Jeffrey Friedman.
And the OSCAR goes to ...

ORF/Turner International

George Clooney

Die „Oscars 2017“ auf Ö1

Ö1 informiert im Rahmen der aktuellen Kulturberichterstattung bereits im Vorfeld der Oscar-Verleihung 2017 über Trends und Favoriten.
Ab sofort können unter gutenmorgen.oe1@orf.at Musikwünsche deponiert werden.
Am Montag nach der Oscar-Nacht, dem 27. Februar, steht „Guten Morgen Österreich“ ganz im Zeichen der Oscars, unter dem Motto „Guten Morgen Hollywood“ wird ab 5.03 Uhr ausschließlich Filmmusik gespielt. Prominente Kulturschaffende wie Kabarettist Josef Hader, Musiker Tibor Kováč (Philarmoniker-Geiger, Leiter der Ensemble The Philharmonics und Philharmonic Five) oder Naked Lunch (Herwig Zamernik und Oliver Welter), die mit ihrem Soundtrack für „Jack“ 2016 den Österreichischen Filmpreis erhielten, präsentieren ihre Lieblings-Filmmusik, und auch die Hörerinnen und Hörer sind aufgerufen, sich an der Musikgestaltung zu beteiligen.
Ausführliche Berichterstattung über die Preisträgerinnen und Preisträger und Analysen der Ergebnisse gibt es den ganzen Tag über in den Ö1-„Journalen“ und im Ö1-„Kulturjournal“ um 17.09 Uhr.

Die „Oscars 2017“ auf Ö3

Wenn am 26. Februar 2017 die begehrtesten Filmpreise der Welt vergeben werden, sind die Ö3-Reporter Gabi Hiller und Philipp Hansa für die Ö3-Hörerinnen und -Hörer live dabei. Sie berichten bereits in der Woche vor der 89. Oscar-Verleihung im Ö3-Wecker und in „Peter & Peter – der Ö3-Drivetime-Show“ live aus Los Angeles, blicken hinter die Kulissen der Vorbereitungen und melden sich von der einen oder anderen Oscar-Party. Außerdem treffen sie die österreichische Oscar-Hoffnung Peter Simonischek – er spielt die Titelrolle in der deutsch-österreichischen Koproduktion „Toni Erdmann“, die als bester fremdsprachiger Film nominiert ist. Sie werden über ihre Erlebnisse in einem Blog-Tagebuch auf oe3.ORF.at berichten und sich außerdem via Facebook-Live aus Los Angeles melden.
Am Morgen nach der Verleihung – am Montag, dem 27. Februar – steht der Ö3-Wecker ganz im Zeichen der Oscars: Gabi Hiller und Philipp Hansa berichten von den Highlights der Oscar-Nacht und Ö3-Filmexperte P. A. Straubinger präsentiert eine ausführliche Analyse der Ergebnisse.

Die „Oscars 2017“ auf FM4

Seit 20. Februar befasst sich FM4 täglich in der „FM4 Morning Show“ (6.00 bis 10.00 Uhr) glossenartig mit einem Aspekt der Oscars – etwa der Geschichte der Oscars, was einen Oscar-Film ausmacht, die größten Skandale, die Oscars und die Frauen usw.
In der Oscar-Nacht wird FM4-Filmredakteurin Pia Reiser auf fm4.ORF.at während der Verleihung den traditionellen Live-Ticker schreiben und mit der Community bis in die Morgenstunden zur „Best Picture“-Kategorie ausharren.
Am Montag, dem 27. Februar, wird die „FM4 Morning Show“ die Oscars noch einmal Revue passieren lassen – welche Überraschungen gab es, welche war die bemerkenswerteste Rede und was waren die Highlights der Oscar-Nacht?

Die „Oscars 2017“ in der ORF-TVthek

Wer sich online über die diesjährige Oscar-Verleihung informieren will, dem bietet das ORF.at-Netzwerk nicht nur einen Live-Ticker über das Geschehen bei der Filmnacht des Jahres, sondern auch aktuelle Storys zu den Gewinnern, Hintergrundberichte und vieles mehr. Der ORF TELETEXT berichtet ebenfalls aktuell und detailliert über Show, Stars und Filme. Die ORF-TVthek bietet Live-Streams diverser Filme des ORF-TV-Schwerpunkts zu den heurigen Oscars.

Die „Oscars 2017“ auf Flimmit

Die heimische Online-Videothek Flimmit hat für die bekannteste Filmpreisverleihung der Welt eine eigene Oscar-Kollektion mit mehr als 40 Titeln zusammengetragen. Unter den Filmen findet sich auch die deutsch-österreichische Koproduktion und Mitfavorit auf den Auslands-Oscar „Toni Erdmann“. Mehr dazu unter www.flimmit.com
Werbung X