zur ORF.at-Startseite
Radio-Mikrofon

ORF/Wolfgang Pfleger

Wahl 17

Die Wahl 17 in den ORF-Radios

Ö1 setzt vor allem auf viel Hintergrund-Berichterstattung: Die Ö1-Journale planen Schwerpunkte zu den Parteiprogrammen sowie eine Serie im „Mittagsjournal“, bei der einzelne Fragen von Hörerinnen und Hörern aufgegriffen, recherchiert und beantwortet werden.
Zudem gibt es große „Journal Panorama“-Reportagen über zentrale gesellschaftspolitische Probleme im Land. In diesen jeweils halbstündigen Sendungen werden Statistik-Recherchen und persönliche Wahrnehmungen Betroffener so kombiniert, dass möglichst umfassende Lagebilder und Lösungsansätze entstehen.
Alle Interviews können ab sofort auch mit dem neuen „Im Ö1 Journal zu Gast“-Podcast abonniert werden.
In der Reihe „Im Journal zu Gast“ sind die fünf Spitzenkandidaten der Parlamentsparteien ab 9. September immer samstags im „Mittagsjournal“ zu hören. Die Interviews können ab sofort auch mit dem neuen „Im Ö1-Journal zu Gast“-Podcast abonniert werden.
Darüber hinaus bietet Ö1 mit einer Direkt-Konfrontation zwischen Christian Kern (SPÖ) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) sicher einen der Höhepunkte des Herbst-Wahlkampfs. Am 6. September stellen sich die beiden auf der RadioKulturhaus-Bühne in der Reihe „Klartext“ den Fragen von Klaus Webhofer. Ö1 überträgt live ab 18.30 Uhr, ORF III zeitversetzt um 20.15 Uhr.
Ö3 und die Regionalradios werden die Berichterstattung weiter intensivieren und alle Aspekte des Wahlkampfs abbilden.
Am Dienstag, dem 26. September, heißt es in „FM4 Auf Laut“ (20.30 Uhr) „Wer Macht Politik?“. Elisabeth Scharang diskutiert u. a. mit Sibylle Hamann und Anneliese Rohrer über den Zustand der Republik drei Wochen vor der Wahl. Wen bewegen die neuen Bewegungen? Geht der Beruf Politiker/in verloren? Was sind die Themen, die anstehen? Die Veranstaltung im Wiener Café phil beginnt um 20.30 Uhr, der Eintritt ist frei, FM4 überträgt live.
„Die FM4 Parteitage“ heißt eine fünfteilige Serie in der „FM4 Homebase“: Porträtiert werden die fünf Parteien, die derzeit schon im Nationalrat vertreten sind und auch diesmal wieder zur Wahl stehen: SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne und NEOS. FM4 stellt junge Kandidatinnen und Kandidaten vor, die auf guten Listenplätzen stehen, schaut sich die jeweiligen Jugendorganisationen an, begleitet Wahlkämpfer/innen und bittet politische Beobachter/innen um Einschätzungen der Lage. Weiters werden junge Menschen befragt, wie sie sich eigentlich die jeweils typischen Wähler/innen vorstellen.
Im Rahmen der Reihe „Die Anderen“ werden die Strategien der weiteren kandidierenden Listen untersucht, und in Kurzreportagen wird beleuchtet, wie deren Chancen stehen, die Vier-Prozent-Hürde zu überspringen.

Link:

Werbung X