zur ORF.at-Startseite

1938 – Der „Anschluss“

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Zeitgeschichteschwerpunkt ist unverzichtbarer Bestandteil des öffentlich-rechtlichen Mehrwerts“
„Für ein öffentlich-rechtliches Unternehmen wie den ORF bietet das Gedenkjahr 2018 mit seinen zahlreichen historischen Bezugsdaten Gelegenheit, Zeitgeschichte im gesellschaftspolitisch-historischen Zusammen-hang darzustellen. Dem 80. Jahrestag der Geschehnisse rund um den ‚Anschluss‘ im März 1938 widmet der ORF daher in allen seinen Medien einen umfassenden Programmschwerpunkt. Allein die heute präsentierten TV-Produktionen, die das ORF-Zeitgeschichte-Team unter der Leitung von Andreas Novak gemeinsam mit dem ORF-Archiv, dem ‚historischen Gedächtnis’ unseres Landes, den Landesstudios und den ORF-Korrespondent/innen realisiert hat, eröffnen ein breites Panorama österreichischer Zeitgeschichte. Mit der Reflexion über die Ereignisse von 1938 und ihre Vorgeschichte leistet der ORF auch einen wichtigen Beitrag, wesentliche Abschnitte der Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert als Datenbank der Erinnerung für kommende Generationen zu bewahren. Das ist ein unverzichtbarer Bestandteil des öffentlich-rechtlichen Mehrwerts und eine Leistung, die so nur der ORF erbringen kann.“

Link:

Werbung X