zur ORF.at-Startseite
"Rigoletto": Chor

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Chor

30.7. | 20:15

„Rigoletto“ aus der Oper im Steinbruch

Die äußerst widersprüchliche und menschliche Oper rund um Lust, Verrat und Rache begründete 1851 Verdis Weltruhm. Die Oper im Steinbruch St. Margarethen wird zum Fest für alle Sinne.
Sonntag, 30. Juli 2017
20.15 Uhr, ORF III
In der beeindruckenden Kulisse der Oper im Steinbruch wird heuer Giuseppe Verdis Klassiker „Rigoletto“ (20.15 Uhr) aufgeführt. ORF-III-Opernexpertin Barbara Rett führt durch den Abend und gibt Einblicke in die Hintergrundgeschichte rund um Liebe, Lust, Verrat und Rache.
Der Hofnarr Rigoletto ist seinem Herrn, dem Herzog von Mantua, in seinem ausschweifenden Lebenswandel stets zu Diensten. Als sich jedoch seine Tochter Gilda in den Herzog verliebt, will er diese Liebe um jeden Preis verhindern - mit fatalen Folgen! „Rigoletto“ bildet zusammen mit „Il trovatore“ und „La traviata“ die „trilogia popolare“, welche als Höhepunkt Verdis Schaffen gilt. Das Libretto zur Oper stammt von Francesco Maria Piave nach einer Vorlage von Victor Hugo.
Die musikalische Leitung hat Anja Bihlmaier, in den Hauptrollen singen Vladislav Sulimsky (Rigoletto), Elena Sancho Pereg (Gilda), Yosep Kang (Herzog) und Clemens Unterreiner (Monterone).

Impressionen:

Rigoletto im Steinbruch St. Margarethen

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Für die szenische Umsetzung verwendet der französische Regisseur Philippe Arlaud neueste Technologien und inszeniert Verdis Opernkrimi in spektakulären virtuellen Räumen. Damit werden die Felsen des Steinbruchs zu riesigen Projektionsflächen.

"Rigoletto": Vladislav Sulimsky, Elena Sancho Pereg, Annely Peebo

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Vladislav Sulimsky, Elena Sancho Pereg, Annely Peebo

"Rigoletto": Chor

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Chor

"Rigoletto": Simon Schnorr, Kirlianit Cortes

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Simon Schnorr, Kirlianit Cortes

"Rigoletto": Yosep Kang, Manuela Leonhartsberger, Julia Reiff

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Yosep Kang, Manuela Leonhartsberger, Julia Reiff

"Rigoletto": Vladislav Sulimsky

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Vladislav Sulimsky

"Rigoletto": Simon Duus

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Simon Duus

"Rigoletto": Elena Sancho Pereg, Yosep Kang

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Elena Sancho Pereg, Yosep Kang

"Rigoletto": Sorin Coliban, Annely Peebo, Elena Sancho Pereg

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Sorin Coliban, Annely Peebo, Elena Sancho Pereg

"Rigoletto": Yosep Kang, Annely Peebo

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Yosep Kang, Annely Peebo

"Rigoletto": Bühne

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Bühne

"Rigoletto": Vladislav Sulimsky, Elena Sancho Pereg, Yosep Kang, Sorin Coliban

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Vladislav Sulimsky, Elena Sancho Pereg, Yosep Kang, Sorin Coliban

Giuseppe Verdis "Rigoletto" aus der "Oper im Steinbruch"

ORF/Oper im Steinbruch St. Margarethen ARENARIA GmbH/Armin Bardel

Elena Sancho Pereg, Vladislav Sulimsky, Annely Peebo

Zuvor meldet sich ORF III aus Salzburg und St. Margarethen – zunächst mit dem Interview „Christoph Takacs im Gespräch mit Markus Hinterhäuser“ (19.25 Uhr). Der neue Festspielintendant hat die vielfältigen Strategien der Macht heuer ins Zentrum seiner Programmierung gerückt und gibt im Gespräch Einblicke über jene Macht, die auch Opern ausüben können. Ebenso aus Salzburg kommt die zweite Ausgabe von „Jedermann/Frau – Das Salzburger Festspielmagazin“ (19.50 Uhr). Darin wird u. a. die Festrede von Schriftsteller Ferdinand von Schirach in den Fokus gerückt.

Link:

Werbung X