zur ORF.at-Startseite
"Charité: Götterdämmerung": Wärterin Ida (Alicia von Rittberg) in der Pathologie von Rudolf Virchow (Ernst Stötzner).

ORF/ARD/Nik Konietzny

Wärterin Ida (Alicia von Rittberg) in der Pathologie von Rudolf Virchow (Ernst Stötzner).

Weihnachten FÜR ALLE

Weihnachten FÜR ALLE: Die TV-Programmhighlights in ORF 2

45 Jahre „LID“, Dornhelms „Maria Theresia“, „Bergweihnacht“, „Kitz & Co.“, „Traumschiff“-Reisen, „Bergdoktor“-Special, die „Silvestershow“ mit Jörg Pilawa und das „Neujahrskonzert 2018“
ORF 2 bietet rund um Weihnachten ein abwechslungsreiches Fernsehprogramm – von besinnlich bis traditionell, von spannend bis musikalisch: Mit „Licht ins Dunkel“, einem Fixpunkt zu den Feiertagen, der ORF-Premiere für Dornhelms Historien-Zweiteiler „Maria Theresia“, live übertragenen Festtagsgottesdiensten, der „Bergweihnacht“ mit Zabine Kapfinger und Kurt Mündls „Kitz & Co.“, Reisen mit dem „Traumschiff“ und Neues vom „Bergdoktor“. Zum Jahreswechsel feiert Jörg Pilawa mit seinen Gästen die „Silvestershow“, bevor die ersten Klänge des meistgesehenen Konzerts der Welt – des „Neujahrskonzerts“ – zu hören sind.

„Licht ins Dunkel“ wird 45: ein Streifzug durch die Geschichte, ein ganzer Tag für die Aktion, „Starweihnacht“ mit Alfons Haider und die „Seitenblicke-Nighttour“

Spenden unter 0800 664 2412 oder lichtinsdunkel.ORF.at
Nach dem großen „Licht ins Dunkel“-Aktionstag am 4. Dezember, an dem mehr als 400.000 Euro gespendet wurden, stehen auch rund um Weihnachten und speziell am Heiligen Abend die Sendungen des ORF im Zeichen der Aktion: Andreas Onea unternimmt am 23. Dezember (17.05 Uhr) in einer neuen Dokumentation einen Streifzug durch 45 Jahre Geschichte der Hilfsaktion und blickt auf die Anfänge zurück – als „Licht ins Dunkel“ noch eine Radioaktion des Landesstudios Niederösterreich war. Am Heiligen Abend begleiten zahlreiche Prominente „Licht ins Dunkel“ in ORF 2, bevor schließlich Alfons Haider zur traditionellen „Starweihnacht“ lädt (21.45 Uhr) und Künstlerinnen und Künstler für festliche Stimmung sorgen.
"Licht ins Dunkel": Andreas Onea, Alfons Haider

ORF/Milenko Badzic

Andreas Onea, Alfons Haider

In einer Spezialausgabe berichten die „Seitenblicke“ am 25. Dezember (12.30 Uhr) über die erfolgreichen Spendenabende entlang der „Seitenblicke-Nighttour“ und stellen jenes Projekt vor, das heuer im Rahmen von „Licht ins Dunkel“ unterstützt wird.

Österreichische Geschichte – packend erzählt: ORF-Premiere für Dornhelms Historien-Zweiteiler „Maria Theresia“

Marie-Luise Stockinger ist „Maria Theresia“: Robert Dornhelms Historien-Zweiteiler steht am 27. und 28. Dezember (jeweils 20.15 Uhr) als Abschluss des Jubiläumsjahres zum 300. Geburtstag der österreichischen Herrscherin auf dem Programm und erzählt knapp drei Jahrzehnte österreichische und europäische Historie bis zu ihrer Krönung zur ungarischen Königin. Die internationale ORF-Koproduktion, die mit Beteiligung des ORF entstand, wird durch die aufwendige „Universum History“-Dokumentation „Maria Theresia – Majestät und Mutter“ (28. Dezember, 22.30 Uhr) ergänzt.

Religiöse Fixpunkte im Weihnachtsprogramm: Festgottesdienste, „FeierAbend“ und „Was ich glaube“

Ein gewohnt umfangreiches Programmangebot zu Weihnachten präsentiert die ORF-TV-Religion in ORF 2: Zu den traditionellen Höhepunkten der Weihnachtsfeiertage zählen die live übertragenen Festgottesdienste. Am Heiligen Abend steht dabei sowohl die „Evangelische Christvesper“ (dieses Jahr aus der Evangelischen Kirche in Bad Goisern, 19.00 Uhr) als auch die „Katholische Christmette“ (23.55 Uhr) aus dem Petersdom in Rom auf dem Programm. Davor berichtet ein „kreuz und quer“-Spezial (23.30 Uhr) unter dem Titel „Der Klang der Welt“ über das Engagement des Wiener-Sängerknaben-Präsidenten Gerald Wirth, Kinder für gemeinsames Musizieren zu begeistern.
Am 25. Dezember folgt der „Katholische Weihnachtsgottesdienst“ (10.45 Uhr) live aus dem Dom St. Georg in Limburg. Ebenso traditionell am Christtag in ORF 2 ist der päpstliche Weihnachtssegen „urbi et orbi“ vom Petersplatz (12.00 Uhr).
Weihnachtssegen 'Urbi et Orbi' - Papst Franziskus

ORF

Papst Franziskus

Vier „FeierAbend“-Dokumentationen (24., 25., 26. Dezember, 6. Jänner, jeweils um ca. 19.50 Uhr), drei „Was ich glaube“-Beiträge (25., 26. Dezember und 6. Jänner, um 18.47 bzw. 16.55 Uhr) sowie erweiterte Berichterstattung auf religion.ORF.at ergänzen das Feiertagsprogramm.

Österreichisch – musikalisch – weihnachtlich: Zabine Kapfinger präsentiert die „Bergweihnacht“ und Helene Fischer lädt zur großen Weihnachtsshow

Für die „Bergweihnacht“ am Heiligen Abend (20.15 Uhr) reist Zabine Kapfinger mit der Eisenbahn nach Zell am See, das auch gerne als „Perle des Salzburger Pinzgaus“ bezeichnet wird. Kaiser Franz Josef und Kaiserin Sisi waren hier zu Gast, und Zabine begibt sich auf Spurensuche nach Weihnachtsbräuchen von einst und jetzt.
Bergweihnacht mit Zabine Kapfinger

ORF/Degn Film/Kerstin Joensson

Zabine Kapfinger

Helene Fischer erfreut ihre Gäste am 25. Dezember (20.15 Uhr) mit viel Musik, spektakulärer Artistik, einmaligen Duetten und Musical-Nummern: In der „Helene Fischer Show“ sind u. a. James Blunt, Barbara Schöneberger, Vanessa Mai, Stephanie Stumph, Santiano, Max Giesinger, The Kelly Family, Alexander Klaws und das Ensemble des Musicals „Tanz der Vampire“ zu Gast.

Viel zu sehen, zu hören – und zu genießen: Mündls „Kitz & Co“, „Aufgetischt“ und mit Harry Prünster auf der „Hütt’n“

Österreichischer Tradition widmet sich „Unterwegs in Österreich“ und folgt am 23. Dezember (16.30 Uhr) dem „Ruf der Glocke“. „Universum“-Regisseur Kurt Mündl begleitet das Heranwachsen eines Rehkitzes und verzaubert mit „Kitz & Co“ am 31. Dezember (17.05 Uhr) das Fernsehpublikum und die „Winteridylle in Österreich“ vom Arlberg über den Bodensee bis zum Neusiedlersee steht im Mittelpunkt der Dokumentation „Berg und See in Eis und Schnee“ (1. Jänner, 17.30 Uhr). „Über Berg und Tal“ geht es hingegen am 6. Jänner (17.05 Uhr) „Auf Skiern quer durch Vorarlberg“: Ein Kamerateam hat eine sportliche Gruppe bei ihrer Skitour quer durch Vorarlberg begleitet.
Über Berg und Tal - Auf Skiern quer durch Vorarlberg

ORF/Vorarlberg Tourismus

„Aufgetischt“ wird im Rahmen des Weihnachtsprogramms viermal – mit „An der Donau in Oberösterreich“ (25. Dezember, 18.00 Uhr), „Die Wiener Moderne“ (1. Jänner, 18.05 Uhr), „Im Lungau“ (6. Jänner, 18.07 Uhr) und am Sonntag mit „Das imperiale Wien“ (7. Jänner, 14.05 Uhr).
Am 7. Jänner startet Harry Prünster zu neuen „liabsten Hütt‘n“: Um 16.00 Uhr übt er Einkehrschwung am Tiroler Naturschneeberg Glungezer.
Die „Seitenblicke“ lassen von 26. bis 30. Dezember jeweils um 20.05 Uhr in ORF 2 sowie in zwei „Seitenblicke Spezial“-Ausgaben (am 30. Dezember und am 1. Jänner um 13.10 bzw. 13.50 Uhr) die gesellschaftlichen Höhepunkte 2017 Revue passieren.
Wie wird in Österreich der Jahreswechsel gefeiert und welche Bräuche sind den Österreicherinnen und Österreichern lieb? „Unterwegs in Österreich“ mit „Guten Morgen Österreich“ (ab 6.05 Uhr) und „Daheim in Österreich“ (17.30 Uhr) macht in der letzten Woche des Jahres ab am 27. Dezember Station in Wien. Von der Hauptstadt geht es am 2. Jänner 2018 weiter ins Burgenland, wo Nina Kraft, Martin Ganster und Lukas Schweighofer mit guten Vorsätzen ins neue Jahr starten.

Publikumslieblinge, Traumreisen und dramatische Geschichten – „Bergdoktor“, „Traumschiff“ und „Charité“

„Der Bergdoktor“ öffnet am 17. Jänner für neue Folgen seine Praxis, zuvor fordert ihn im Special „Höhenangst“ (3. Jänner, 20.15 Uhr) ein besonders gefährlicher Fall: Bei einer Gipfeltour verletzt sich eine junge Frau schwer und schwebt in großer Gefahr. „Bei Tag und bei Nacht – Aus dem Leben eines Bergdoktors“ berichtet ein „dokFilm“ am 7. Jänner (22.00 Uhr): In der vom ORF über das Film/Fernseh-Abkommen kofinanzierten Dokumentation erzählt ein Kärntner Landarzt aus seinem Alltag.
„Das Traumschiff“ nimmt am 26. Dezember Kurs auf Uruguay und steuert am 1. Jänner den Hafen von Los Angeles an (jeweils 20.15 Uhr). „Kreuzfahrt ins Glück“ machen Hochzeitsreisende am 26. Dezember nach Sardinien und am 1. Jänner geht es nach Norwegen (jeweils 21.50 Uhr).
"Das Traumschiff: Uruguay": Christine Neubauer (Caroline Helmer), Sascha Hehn (Viktor Burger)

ORF/ZDF/Dirk Bartling

Christine Neubauer (Caroline Helmer), Sascha Hehn (Viktor Burger)

Der Event-Dreiteiler „Charité“ erzählt am 2., 4. und 6. Jänner (20.15 Uhr) von den täglichen Machtkämpfen genialer Wissenschafter und Ärzte um ein Tuberkulose-Heilmittel im ältesten Berliner Krankenhaus. Im Zentrum steht eine willensstarke Frau (dargestellt von Alicia von Rittberg), die die Zeichen der Zeit erkennt und sich mutig in ihren Dienst stellt – koste es, was es wolle.
"Charité: Barmherzigkeit": Wärterin Edith (Tanja Schleiff, l.) zeigt der neuen Hilfswärterin Ida (Alicia von Rittberg, r.) die Kinderstation.

ORF/ARD/Nik Konietzny

Wärterin Edith (Tanja Schleiff, l.) zeigt der neuen Hilfswärterin Ida (Alicia von Rittberg, r.) die Kinderstation.

Guten Rutsch in ORF 2: Mit Jörg Pilawa zur Party des Jahres und ins neue Jahr mit dem Donauwalzer

Die Amigos, Roberto Blanco, Bernhard Brink, Die Edlseer, Francine Jordi, Johnny Logan, Geraldine Olivier, Paveier, Marc Pircher, Bonnie Tyler und viele mehr – „Die Silvestershow“ mit Jörg Pilawa kommt um 20.15 Uhr in ORF 2 live aus Graz und wird „Zum Jahreswechsel“ um 0.00 Uhr von den Klängen des Donauwalzers unterbrochen, mit denen die Solisten und Mitglieder des Corps de Ballet des Wiener Staatsballetts tänzerisch ins neue Jahr begleiten.
Silvesterstadl

[M] ORF/dpa/Milenko Badzic/Christian Hager

Francine Jordi, Jörg Pilawa.

Der Jahreswechsel steht auch im Zeichen guter Wünsche – mit den Sendungen „Kardinal Christoph Schönborn zum Jahreswechsel“ (31. Dezember, 19.48 Uhr), „Bischof Michael Bünker zum neuen Jahr“ (1. Jänner, 17.55 Uhr) und der „Neujahrsansprache des Bundespräsidenten“ am 1. Jänner um 19.47 Uhr.

Riccardo Muti dirigiert das „Neujahrskonzert 2018“ der Wiener Philharmoniker

2018 beginnt in ORF 2 traditionell mit dem „Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker“ live aus dem Wiener Musikverein (11.15 Uhr): Zum fünften Mal dirigiert der italienische Maestro Riccardo Muti und stellt in seinem Programm – neben altbewährten Walzern und Polkas der Strauß-Dynastie – auch einige neue Werke vor. Neben zwei Balletteinlagen, getanzt vom Wiener Staatsballett, erinnern Zuspielungen auch an wichtige Jubiläen, die es 2018 zu feiern gilt: Die Porzellanmanufaktur Augarten wird 300 Jahre alt und die Österreichische Nationalbibliothek feiert gar das 650. Jahr ihres Bestehens. Zum ersten Mal übernimmt Henning Kasten die Bildregie für das Konzert und für die voraufgezeichneten Balletteinlagen.
Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2018

ORF/Ali Schafler

Riccardo Muti (Archivbild 2004)

Der Pausenfilm von Georg Riha (11.50 Uhr) „Wiener Moderne 1918 ∙ 2018“ präsentiert eine Hommage an die Wiener Moderne, der in diesem Jahr durch Otto Wagner, Gustav Klimt, Egon Schiele und Koloman Moser gedacht wird. Zuvor (10.45 Uhr) wirft der „Auftakt zum Neujahrskonzert 2018“ den alljährlichen Blick hinter die Kulissen des berühmtesten aller philharmonischen Konzerte.

Weihnachten FÜR ALLE:

Werbung X