zur ORF.at-Startseite
STÖCKL. am 21.6.2018: Ulrike Guérot, Peter Simonischek, Barbara Stöckl, Lisa Eckhart, Raoul Schrott

ORF/Günther Pichlkostner

Ulrike Guérot, Peter Simonischek, Barbara Stöckl, Lisa Eckhart, Raoul Schrott

21.6. | 23:00

Peter Simonischek, Ulrike Guérot, Raoul Schrott und Lisa Eckhart zu Gast in „Stöckl.“

Einmal mehr höchst interessante Persönlichkeiten im Nighttalk „Stöckl.“
Donnerstag, 21. Juni 2018
23.00 Uhr, ORF 2

Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
In der aktuellen Ausgabe des ORF-Nighttalks „Stöckl.“ sind am Donnerstag, dem 21. Juni 2018, um 23.00 Uhr in ORF 2 Theater- und Filmschauspieler Peter Simonischek, Politikwissenschafterin und Europaforscherin Ulrike Guérot, Schriftsteller und Essayist Raoul Schrott sowie Kabarettistin und Poetry-Slammerin Lisa Eckhart zu Gast bei Barbara Stöckl.

Kabarettistin Lisa Eckhart

„Es war nicht alles schlecht unter Gott“ – mit diesem provokanten Satz eröffnet die Kabarettistin Lisa Eckhart ihr neues Programm „Die Vorteile des Lasters“. Die gebürtige Steirerin hat sich mit ihrem bitterbösen Humor sowie mit ihrem extravaganten Sprach- und Kleidungsstil in der deutschsprachigen Kabarettszene längst einen Namen gemacht. Angesichts all der Tugenden, die unsere Gesellschaft prägen – was sind die Vorteile des Lasters?
STÖCKL. am 21.6.2018: Lisa Eckhart

ORF/Günther Pichlkostner

Lisa Eckhart

Link:

Aktuelles Programm „Die Vorteile des Lasters“
  • 2.9. Kabarett Niedermair, Wien
  • 9.9. Kabarett Niedermair, Wien
  • 11.9. Stadtsaal Wien
  • 14.9. Bühne im Hof, St. Pölten
  • 16.9. Kabarett Niedermair, Wien

Schriftsteller Raoul Schrott

Der Frage, was unsere Moral bestimmt und uns somit auch als Gemeinschaft zusammenhält, geht Raoul Schrott in seinem neuen Essayband „Politiken & Ideen“ nach. Den Tiroler könnte man als Universalgelehrten bezeichnen: Mit seiner Neu-Übersetzung von Homers „Ilias“ sorgte der vielgereiste Schriftsteller, Poet und Literaturwissenschafter international für Aufsehen, danach arbeitete er sieben Jahre lang an seinem eigenen Epos „Erste Erde“.
STÖCKL. am 21.6.2018: Raoul Schrott

ORF/Günther Pichlkostner

Raoul Schrott

Bücher von Raoul Schrott:
Politiken & Ideen
Hanser

Erste Erde. Epos
Hanser

Politikwissenschafterin Ulrike Guérot

STÖCKL. am 21.6.2018: Ulrike Guérot

ORF/Günther Pichlkostner

Ulrike Guérot

Ulrike Guérot, Professorin an der Donau-Universität Krems, zählt zu den führenden Europaforscherinnen. Brexit, Flüchtlingskrise und Terroranschläge sorgen für turbulente Zeiten – wie beurteilt die aus Deutschland stammende Politikwissenschafterin, die für die Abschaffung der Nationalstaaten plädiert, die Zukunft der EU? Und welche Herausforderungen bringt die bevorstehende österreichische EU-Ratspräsidentschaft?

Burgschauspieler Peter Simonischek

STÖCKL. am 21.6.2018: Peter Simonischek

ORF/Günther Pichlkostner

Peter Simonischek

„Dolmetscher“ ab 22. Juni im Kino
Der Burgschauspieler Peter Simonischek ist seit der Oscar-nominierten Tragikomödie „Toni Erdmann“ auch international ein gefragter Mann. Nun ist der gebürtige Steirer erneut im Kino zu sehen. In „Dolmetscher“ verkörpert er einen pensionierten Lehrer, der von der Nazi-Vergangenheit seines Vaters eingeholt wird. Über Schuld und Verantwortung spricht der Kammerschauspieler im Gespräch mit Barbara Stöckl ebenso wie über das internationale Interesse um seine Person.
Logo TVthek
Live-Stream + Video-on-Demand
„Stöckl.“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.
Werbung X