zur ORF.at-Startseite
Romy 2017: Glanz und Glamour bei Promo-Dreh

ORF/Hubert Mican

Andi Knoll, Katharina Straßer

Romy-Gala 2017

Katharina Straßer und Andi Knoll moderieren die „Romy-Gala“

Das Voting für die Romy 2017 läuft auf Hochtouren, noch bis 7. April 2017 kann unter www.romy.at abgestimmt werden, wer den beliebten Publikumspreis erhält. Insgesamt sind in den sechs Hauptkategorien 20 ORF-Stars bzw. Schauspielstars im ORF mit insgesamt 26 ORF-Produktionen (eigen- bzw. koproduziert bzw. kofinanziert) nominiert. Der ORF würdigt die Nominierten mit einem Schwerpunkt im ORF-TV mit zahlreichen Filmen und Serien.
Samstag, 22. April 2017
21.10 Uhr, ORF 2
Die Hofburg verwandelt sich am Samstag, dem 22. April 2017, einmal mehr zum Hotspot für Film- und Fernsehstars, wenn bereits zum 28. Mal die Romy verliehen wird. Für eine launige Gala und einen unterhaltsamen TV-Abend – ORF 2 überträgt live ab 21.10 Uhr – sorgt heuer erneut das Moderatorenduo Andi Knoll und Schauspielerin Katharina Straßer („Schnell ermittelt“), das bei der „Romy-Gala“ durch den Abend führt.
Am Montag, dem 13. März 2017, wurden die Nominierungen für die „Romy 2017“ im Rahmen einer Pressekonferenz mit Mag. Kathrin Zechner (ORF-Programmdirektorin), Mag. Thomas Kralinger (Geschäftsführer „Kurier“), Prof. Rudolf John (Romy-Erfinder), Dr. Helmut Brandstätter („Kurier“-Herausgeber und Chefredakteur) und vielen anwesenden Romy-Nominierten wie Tarek Leitner, Hanno Settele, Patrizia Aulitzky, Max Müller sowie die Moderator/innen Andi Knoll und Katharina Straßer im Grand Hotel in Wien bekanntgegeben.
Romy Verleihung

ORF/Roman Zach-Kiesling

Wählen Sie mit!
Das Publikum kann bis zum 7. April seine Favoriten via http://romy.at oder mittels Voting-Karten wählen.
„Wer zu den Nominierten und später zu den Romy-Gewinnerinnen und -Gewinnern zählt, hat sich nicht nur die Anerkennung von Kolleginnen und Kollegen, sondern vor allem unseres Publikums mit viel Leidenschaft und Topleistung hart erarbeitet. In unserer schnellen, Klick-affinen Zeit ist das eine große künstlerische und persönliche Herausforderung“, streut ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner den Nominierten vorab Rosen. „Als langjähriger Partner dieses einmaligen österreichischen Fernsehpreises ist es eine Ehre, die deutschsprachigen Stars und Publikumslieblinge in einer glanzvollen Gala auszuzeichnen und zu feiern. Jetzt heißt es: Geben Sie Ihre Stimme den ORF-Stars, ganz nach dem Motto ‚Wir für Sie‘.“
Romy-Gala 2017: Tarek Leitner, ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner, Katharina Straßer, Hanno Settele, Andi Knoll

ORF/Roman Zach-Kiesling

Tarek Leitner, ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner, Katharina Straßer, Hanno Settele, Andi Knoll

Zahlreiche ORF-Stars unter den Romy-Nominierten

Voten Sie mit:
Die Romy-Publikumspreise werden heuer in sechs Kategorien (Schauspielerin TV-Film/Kino, Schauspieler TV-Film/Kino, Schauspielerin Serie/Reihe, Schauspieler Serie/Reihe, Information, Show/Unterhaltung) vergeben. Insgesamt sind in den sechs Hauptkategorien 20 ORF-Stars bzw. Schauspielstars im ORF mit insgesamt 26 ORF-Produktionen (eigen- bzw. koproduziert bzw. kofinanziert) nominiert.

Bereich „Show/Unterhaltung“

Im Bereich „Show/Unterhaltung“ sind neben anderen Andi Knoll („Die große Chance der Chöre“, „Wer singt für Österreich“), Barbara Schöneberger („Starnacht“) sowie Jörg Pilawa („Spiel für dein Land“, „Silvesterstadl“) für eine Romy nominiert.

Kategorie „Information“

Auf eine Auszeichnung dürfen u. a. auch Tarek Leitner („ORF-Wahlberichterstattung“) und Hanno Settele („DOKeins“, „Wahlfahrt“) hoffen, die in der Kategorie „Information“ nominiert sind.

Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe

Als beliebteste Schauspielerin in einer Serie oder Reihe stehen Patricia Aulitzky („Lena Lorenz“, „Pregau“), Katharina Böhm („Die Chefin“), Gerti Drassl („Vorstadtweiber“, „Landkrimi Tirol“), Adele Neuhauser („Tatort“) und Katharina Straßer („Landkrimi Tirol“, „Gemischtes Doppel“) zur Wahl.

Beliebtester Schauspieler Serie/Reihe

Als beliebteste Schauspieler in einer Serie oder Reihe können sich Nicholas Ofczarek („Tatort – Die Geschichte vom bösen Friedrich“, „Landkrimi Wien“), Hans Sigl („Bergdoktor“) und Raimund Wallisch („Landkrimi Wien“) über eine Nominierung freuen.

Beliebtester Schauspieler TV-Film/Kino

In der Kategorie „Beliebtester Schauspieler TV-Film/Kino“ sind u. a. Tobias Moretti (u. a. „Die Hölle“, „Landkrimi Südtirol“), Manuel Rubey (u. a. „Landkrimi Salzburg“) und Simon Schwarz (u. a. „Das Sacher“) nominiert.

Beliebteste Schauspielerin TV-Film/Kino

Auch auf eine Romy hoffen können unter anderen Pia Hierzegger („Was hat uns bloß so ruiniert“, „Hotel Rock ’n’ Roll“), Julia Koschitz (u. a. „Das Sacher“), Ursula Strauss („Maikäfer flieg“, „Die Stille danach“, „Das Sacher“, „Pregau“) und Franziska Weisz (u. a. „Ein Geheimnis im Dorf“, „Tatort“), die in der Kategorie „Beliebteste Schauspielerin TV-Film/Kino“ nominiert sind.

Weitere Nominierungen

Weiters sind folgende Schauspieler, die regelmäßig im ORF zu sehen sind, für eine Romy vorgeschlagen:

Die Gala „Romy 2017 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“ am 22. April live in ORF 2

Die Gala zur Verleihung des Publikumspreises „Romy 2017 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“ steht heuer am Samstag, dem 22. April 2017, um 21.10 Uhr live auf dem Programm von ORF 2. Für das TV-Publikum setzt auch heuer wieder Regisseurin Heidelinde Haschek die Preisverleihung in Szene.
Die ORF-„Seitenblicke“, Hitradio Ö3, die ORF-Landesstudios und „Guten Morgen Österreich“ berichten rund um die Romy-Verleihung über den Event.

Das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT informieren ebenso aktuell.

Am Sonntag, dem 23. April, um 10.15 Uhr wird die Romy-Verleihung auch in 3sat ausgestrahlt und bringt so den österreichischen Fernsehpreis nach Deutschland und in die Schweiz.
Romy-Gala

ORF/Roman Zach-Kiesling

ORF III zeigt „Kultur Heute Spezial“ zur Romy-Akademiepreisverleihung

Zwei Tage vor der großen „Romy-Gala“ in der Wiener Hofburg werden auch heuer wieder die Romy-Akademiepreise vergeben. In zwölf Kategorien werden damit die Stars hinter den Kulissen gewürdigt: jene Film- und Fernsehmacherinnen und -macher, die nicht im Rampenlicht stehen, aber am Erfolg der Produktionen maßgeblich beteiligt sind. „Kultur Heute“ berichtet am Tag danach am Freitag, dem 21. April, um 19.15 Uhr in einer Spezialausgabe vom Ort des Geschehens, aus dem Wiener Grand Hotel. ORF-III-Moderator Peter Fässlacher bittet alle Preisträgerinnen und Preisträger zum Interview. Ani Gülgün-Mayr übernimmt gemeinsam mit Rudolf John die Moderation der Preisverleihung.

Filme und Serien mit Romy-Nominierten im ORF

Franziska Weisz und Manuel Rubey sind am Mittwoch, dem 22. März, in der ORF-Premiere „Treibjagd im Dorf“ (20.15 Uhr in ORF 2) zu sehen und mit einer „Familie mit Hindernissen“ hat es Franziska Weisz am 29. März um 20.15 Uhr in ORF 2 zu tun.
Manuel Rubey und Pia Hierzegger nehmen an 29. März um 00.05 Uhr in ORF eins Platz in der „Zweisitzrakete“. Pia Hierzegger ist außerdem gemeinsam mit Raimund Wallisch am 4. April um 00.15 Uhr in „Nacktschnecken“ zu sehen.
Patricia Aulitzky steht als „Lena Lorenz“ am 23. März um 20.15 Uhr auf dem Programm von ORF 2.
Ursula Strauss und Katharina Straßer gehen immer montags um 20.15 Uhr in ORF eins in neuen Folgen von „Schnell ermittelt“ auf Mörderjagd. Ein Wiedersehen mit Ursula Strauss gibt es außerdem in „Alles Schwindel“ am 1. April um 13.30 Uhr in ORF 2.
Für Hans Sigl heißt es am 25. März um 13.30 Uhr in ORF 2 „Ein klarer Fall für Bär – Gefährlicher Freundschaftsdienst“. Und am 15. April steht um 11.20 Uhr „Die Wüstenärztin“ mit Hans Sigl auf dem Programm von ORF 2.
Tobias Moretti ist am 30. März um 20.15 Uhr in ORF eins in „Das finstere Tal“ zu sehen.
Adele Neuhauser ist, ebenfalls am 30. März, um 22.10 Uhr in ORF eins in „Bad Fucking“ unterwegs. Außerdem ermittelt Adele Neuhauser am „Tatort – Vergeltung“ am 17. April um 22.00 Uhr in ORF 2 und am 23. April um 20.15 Uhr in der ORF-Premiere von „Tatort – Wehrlos“ in ORF 2.
Mit Julia Koschitz und Gerti Drassl gibt es ein Wiedersehen in „Das Wunder von Kärnten“ am 1. April um 21.20 Uhr in ORF 2.
Simon Schwarz spielt am 23. März um 21.55 Uhr in ORF eins in der Haas-Krimiverfilmung „Silentium“ und ab 5. April um 20.15 Uhr in ORF 2 in der ORF-Premiere der Reihe „Die Eifelpraxis“ in den drei Folgen „Erste Hilfe aus Berlin“, „Eine Dosis Leben“ (12. April, 20.15 Uhr) und „Väter und Söhne (19. April, 20.15 Uhr).
Nicholas Ofczarek ist immer dienstags um 23.30 Uhr in ORF eins in „BÖsterreich“ zu sehen.
Außerdem zu sehen sind Max Müller bei den „Rosenheim-Cops“ (30. März und 6. April, 20.15 Uhr, ORF 2), Friedrich von Thun in „Vino Santo“ (25. März, 11.25 Uhr, ORF 2) und Jan Josef Liefers ermittelt am „Tatort – Fangschuss“ (2. April, 20.15 Uhr, ORF 2).
Mit dem Film „Die Toten von Salzburg“, der für den Romy-Akademiepreis in den Kategorien „Bester TV-Film“ und „Beste Regie TV-Film“ nominiert ist, gibt es ein Wiedersehen am 23. März um 20.15 Uhr in ORF eins.
Und Hanno Settele ist am 29. März um 20.15 Uhr in ORF eins unterwegs für „DOKeins“: „Das große Unbehagen – Settele über ein verunsichertes Österreich“.

Links:

Werbung X