zur ORF.at-Startseite
Vienna City Marathon 2018

ORF/Roman Zach-Kiesling

22.4. | 08:30

Der Vienna City Marathon mit Weltrekordler und Weltrekordversuch im ORF

Am 22. April ab 8.30 Uhr in ORF eins, ab 12.15 Uhr in OSP
Sonntag, 22. April 2018
8.30 Uhr, ORF eins
12.15 Uhr, ORF SPORT +
Mehr als 42.000 Läuferinnen und Läufer aus knapp 130 Ländern und mit Dennis Kimetto der aktuelle Marathon-Weltrekord-Halter – der 35. Vienna City Marathon hat am Sonntag, dem 22. April 2018, einiges zu bieten, entsprechend macht der ORF den Event einmal mehr zum multimedialen Großereignis in Fernsehen, Radio, online und im TELETEXT.
Bereits ab 8.30 Uhr meldet sich in ORF eins das ORF-Team rund um Moderator Oliver Polzer vom Start und vom Zielbereich vor dem Burgtheater. Nach der Live-Übertragung von 8.55 bis 12.25 Uhr (Kommentator ist Dietmar Wolff, Kokommentator der zweifache Olympia-Marathon-Starter Michael Buchleitner) zeigt ORF eins die Highlights des „Junior Marathons“ vom 21. April, während ORF SPORT + von 12.15 bis 13.00 Uhr die Zielankunft der sogenannten Hobbyläuferinnen und Hobbyläufer bringt. OSP wiederholt den VCM 2018 am 25. April im Hauptabend.

Christoph Sumann und Alexandra Schistek für ORF „verkabelt“

Johannes Hahn und Martin Lang sind als Motorradreporter unterwegs, um unmittelbare Eindrücke von der Strecke, dem Spitzenfeld, den besten Österreicherinnen und Österreichern etc. zu schildern. Mit allerlei Messgeräten „verkabelt“ und damit als „gläserne“ Athleten für den ORF unterwegs sind diesmal ORF-Biathlon-Fachkommentator Christoph Sumann und die Ärztin und Ultra-Läuferin Alexandra Schistek, die sich eine Marathon-Zeit von vier Stunden vorgenommen haben und sich damit im Bereich der Zehntausenden Hobby-Läufer/innen aufhalten werden.
Ein ausgeklügeltes Funktechniksystem zoomt die Zuschauerinnen und Zuschauer mitten hinein ins Geschehen: Insgesamt 20 Kameras (Regie Werner Mitterer, verantwortlicher Redakteur Hans Hengst) halten jedes Detail des Rennens in High Definition fest – zwei Motorradreporter, eine Helikopterkamera, erstmals eine Krankamera im Führungsfahrzeug, eine Superzeitlupenkamera beim Start sowie eine weitere Superzeitlupenkamera im Zielbereich stellen sicher, dass keine Millisekunde des Rennens ausgelassen wird. Nicht zuletzt eine ausgefeilte Satellitenübertragung mit drei Kameras beim Start vor dem IZD-Tower beim UNO-City-Gelände, eine Kamera am Ende der Reichsbrücke und eine Kamera beim Prater erlauben hautnahe Live-Berichterstattung.
Vienna City Marathon

ORF/Milenko Badzic

Sportlich ist der VCM18 so prominent besetzt wie nie

Der aktuelle Weltrekordler Dennis Kimetto (2:02.57, Berlin, 2014) aus Kenia ist in Wien am Start und wird versuchen, den Wiener Streckenrekord von 2:05.41 zu brechen. Auch das internationale Frauen-Spitzenfeld mit Vorjahrssiegerin Nancy Kiprop aus Kenia und Helen Tola aus Äthiopien mit Bestzeiten unter dem Wiener Streckenrekord garantiert hervorragende Zeiten.
Sowohl bei den Herren (Christian Steinhammer) als auch bei den Damen (Triathletin Eva Wutti) werden österreichische Athleten versuchen, das EM-Limit für Berlin zu laufen.

Der VCM im ORF-Landesstudio Wien

„Wien heute“ zeigt die letzten Vorbereitungen für den VCM am Freitag, dem 20., und am Samstag, dem 21. April, ab 19.00 Uhr in ORF 2. Am Marathontag selbst begleitet „Wien heute“ einen Läufer, der bereits bei der Premiere vor 35 Jahren dabei war und jetzt wieder an den Start geht. Dazu gibt es eine umfassende Reportage über die vielen Facetten des Events, von den nervösen Läuferinnen und Läufern am Start, den Fans entlang der Strecke bis zum Zielraum beim Burgtheater.
Radio Wien bietet Reportagen von Läuferinnen und Läufern und mitfiebernden Zuschauerinnen und Zuschauern. Weiters informiert Radio Wien am Sonntag auch in der Verkehrsinformation umfassend: Die Marathonstrecke führt quer durch Wien. Viele Straßen und Brücken werden ab den Morgenstunden gesperrt, Straßenbahn- und Autobuslinien müssen kurzgeführt oder umgeleitet werden. Radio Wien liefert zuverlässig die aktuellsten Verkehrsinformationen und die besten Ausweichtipps.
Und die besten Bilder vom Marathon sind auf wien.ORF.at zu sehen.
Vienna City Marathon 2018

ORF/Roman Zach-Kiesling

Teilnehmer des Vienna City Marathons

Umfassende Berichterstattung auf sport.ORF.at, im ORF TELETEXT, Live-Stream auf der ORF-TVthek

Sport.ORF.at, ORF-TVthek und der ORF TELETEXT stellen für alle Sportfans auch heuer wieder ein spannendes und informatives Package rund um den österreichischen Laufsport-Event Nummer eins bereit: Sport.ORF.at bringt bereits vorab alles Wissenswerte zum heurigen Vienna City Marathon, informiert topaktuell über das Rennen selbst und rundet seine Berichterstattung mit Hintergrundberichten und Ergebnislisten ab.
Wer das Rennen online oder am Smartphone live mitverfolgen möchte, dem steht auf TVthek.ORF.at und sport.ORF.at der Live-Stream der ORF-Übertragung zur Verfügung, die ORF-TVthek bringt außerdem Video-on-Demand-Highlights. Auch der ORF TELETEXT informiert im Rahmen seiner Sportberichterstattung ab Seite 200 aktuell und umfassend über den Marathon.
Vienna City Marathon 2018

ORF/Roman Zach-Kiesling

Weltrekordversuch bei der Ö3-Wecker-Marathon-Challenge

Kann die Ö3-Staffel den aktuellen Marathon-Weltrekord knacken? Wenn am kommenden Sonntag der 35. Vienna City Marathon über die Bühne geht, stellt sich heuer erstmals diese große Frage. 42 Hobby-Läufer/innen bilden das Ö3-Team und werden vor Tausenden begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern versuchen, den aktuellen Weltrekord zu schlagen. Dieser liegt bei 2:02:57 Stunden, der Kenianer Dennis Kimetto ist diese sensationelle Zeit 2014 in Berlin gelaufen. Das Ö3-Weckerteam rund um Ö3-Challenge-Beauftragten Tom Walek und Ö3-Challenge-Headcoach Lissi Niedereder – die Leichtathletin zählt zu Österreichs erfolgreichsten Mittelstreckenläuferinnen – werden eine schlagkräftige Lauf-Staffel zusammenstellen. Jede/r der 42 Ö3-Hörer/innen läuft einen Kilometer (der/die letzte ein bisschen mehr) und übergibt das Ö3-Staffel-Holz, bis der/die letzte die Ziellinie überquert.

Ö3-Sondersendung & Verkehrsservice zum Laufevent des Jahres

Begleitet wird die Ö3-Marathon-Challenge beim Vienna City Marathon mit einer Ö3-Sondersendung am Sonntag, den 22. April, von 9.00 bis 12.00 Uhr. Tom Walek meldet sich live von der Marathon-Strecke, moderiert wird die Ö3-Sondersendung von Benny Hörtnagl. Außerdem liefert die Ö3-Verkehrsredaktion den genauen Überblick über die Straßensperren und über die Situation auf den Ausweichstrecken.
Vienna City Marathon 2018

ORF/Roman Zach-Kiesling

Die Ö3-Verkehrsprognose für den Vienna City Marathon 2018

Der Vienna City Marathon startet am Sonntag um 9.00 Uhr bei der Reichsbrücke. Das Ziel befindet sich am Ring beim Burgtheater. Die Laufroute führt über die Donau zum Praterstern und von dort direkt in den Prater. Über die Schüttelstraße geht es zum Ring weiter, auf der Linken Wienzeile bis zum Schloss Schönbrunn – und dann auf der Mariahilfer Straße zurück Richtung Innenstadt. Entlang der Zweierlinie biegen die Sportler/innen in die Liechtensteinstraße stadtauswärts ein. Über die Friedensbrücke und auf der Oberen- und Unteren Donaustraße führt die Route ein zweites Mal in den Prater bis zum Lusthaus. Die letzte Etappe folgt der Rustenschacherallee, Sportklubstraße und Vivariumstraße zur Franzensbrücke und von dort wie gewohnt auf der Radetzkystraße und Vorderen Zollamtsstraße zum Ring. Etwas über zwei Stunden nach dem Start wird der Sieger im Ziel beim Burgtheater gefeiert. Der Vienna City Marathon hat dutzende Straßensperren und Einschränkungen bei den Wiener Linien zur Folge.

Auto stehen lassen – U-Bahn fahren!
Am Sonntag lässt man in Wien am besten sein Auto stehen und weicht großräumig aus. Speziell betroffen sind die Bezirke innerhalb des Gürtels und Teile des 2. und 20. Bezirks. Hier gilt es rechtzeitig auf die U-Bahn oder Schnellbahn umzusteigen. Denn in der Kernzeit von etwa 8.00 bis 12.00 Uhr ist es kaum möglich, mit dem eigenen Fahrzeug die Stadt zu durchqueren.

Die Ö3-Ausweichtipps
  • Die Wiener Autobahnen bleiben am Sonntag befahrbar, auch die Südosttangente. Gesperrt werden hier allerdings die Abfahrt Richtung Zentrum und die A4 stadteinwärts am Knoten Prater. Wer zum Flughafen Schwechat fahren will, fährt am besten über die Altmannsdorfer- und Grünbergstraße, über den Handelskai, über die Nordbrücke und Floridsdorfer Brücke zur A22 oder über die S1.
  • Die Wiener Westeinfahrt bleibt den ganzen Tag über befahrbar. ­- Der Gürtel wird zwischen der Felberstraße und der Schönbrunner Straße gesperrt. Wer aus den südlichen Bezirken zur Westautobahn fährt, kann über die Eichenstraße und Edelsinnstraße zur Lainzer Straße und zur Kennedybrücke ausweichen. Wer aus den nördlichen Bezirken Wiens kommt, fährt über die Felberstraße oder Linzer Straße zur Westausfahrt. Dort besteht allerdings Staugefahr.
  • Ab etwa 12.40 Uhr Mittag wird es dann wieder etwas leichter für die Autofahrer/innen, wenn die Linke Wienzeile und der Gürtel wieder freigegeben werden.
  • Der 6. Bezirk und Teile des 15. Bezirks können von 9.00 bis ca. 12.40 Uhr nur zeitweise über einige Schleusen erreicht oder verlassen werden. Hier gilt es den Sonntagsausflug rechtzeitig zu planen, damit man sich am Marathon-Tag unangenehme Überraschungen erspart.

30 Straßensperren – ein Überblick

Ab Freitag 20.00 Uhr:
  • Sperre der Ringstraße zwischen Stadiongasse und Schottengasse wegen Auf- und Abbauarbeiten (bis Sonntag 20.00 Uhr). Ausgeweitet wird der Sperrbereich am Ring am Samstag von 16.30 bis ca. 19.00 Uhr und am Sonntag ab 6.30 Uhr.

Am Sonntag ab 4.30 Uhr:
  • Sperre der Reichsbrücke nur stadteinwärts wegen Vorbereitungsarbeiten (bis 6.30 Uhr)

Ab 6.30 Uhr:
  • Sperre der Reichsbrücke (in beiden Richtungen) und der Wagramer Straße im Startbereich zwischen der Erzherzog-Karl-Straße und dem Handelskai. Auf der A22, der Donauuferautobahn, werden die Ausfahrten Reichsbrücke und Kagran gesperrt (ca. bis 10.30 Uhr).
  • Sperre Ringstraße zwischen Operngasse und Stadiongasse (bis ca. 17.00 Uhr)

Ab 7.30 Uhr:
  • Sperre Ringstraße zusätzlich zwischen Urania und Operngasse (bis ca. 16.00 Uhr)

Ab 8.00 Uhr:
  • Sperre der Ausfahrt Zentrum auf der A23, Sperre der A4 stadteinwärts ab der Tangente und Sperre der Schüttelstraße (bis ca. 15.30 Uhr)
  • Sperre der Unteren Donaustraße bis zur Aspernbrücke (bis ca. 13.40 Uhr)
  • Lassallestraße und Praterstern (bis ca. 10.30 Uhr)
  • Sperre Praterstraße, Aspernbrücke, Aspernbrückengasse, Franzensbrückenstraße (bis ca. 13.30 Uhr)
  • Sperre der Stadionbrücke Richtung 3. Bezirk (bis ca. 15.00 Uhr)

Ab ca. 8.45 Uhr:
  • Gürtelsperre zwischen Schönbrunner Straße und Felberstraße (bis ca. 12.15 Uhr)
  • Sperre Rossauer Lände und Franz-Josefs-Kai (bis ca. 11.00 Uhr) ­- Linke Wienzeile abschnittsweise vom Ring bis zur Schlossallee (bis ca. 12.40 Uhr)
  • Zweierlinie zwischen Linker Wienzeile und Universitätsstraße (bis ca. 14.00 Uhr)
  • Währinger Straße stadteinwärts ab der Hörlgasse (bis ca. 14.00 Uhr)
  • Sperre der Liechtensteinstraße, Alserbachstraße, Friedensbrücke (bis ca. 13.20 Uhr)
  • Sperre der Unteren- und Oberen Donaustraße und der Brigittenauer Lände bis zur Friedensbrücke (bis ca. 13.40 Uhr)
  • Sperre Spittelauer Lände ab Alserbachstraße (bis ca. 13.00 Uhr)

Ab 9.15 Uhr:
  • Äußere Mariahilfer Straße gesperrt (bis ca. 12.20 Uhr) ­- Innere Mariahilfer Straße gesperrt (bis ca. 12.45 Uhr)

Ab 10.15 Uhr:
  • Sperre der Vorderen Zollamtsstraße und Radetzkystraße (bis ca. 15.30 Uhr)

Die angegebenen Zeiten sind Richtzeiten. Speziell die Aufhebungen der Sperren können sich verschieben.

Umleitungen für Bus und Bim
Massiv betroffen vom Marathon sind auch die öffentlichen Verkehrsmittel. Insgesamt werden am Sonntag rund 30 Straßenbahn- und Autobuslinien kurzgeführt oder umgeleitet, darunter auch die Straßenbahnlinien 1, 2, D und 71. U-Bahn und Schnellbahn sind angesichts der zahlreichen Straßensperren eine besonders gute Alternative.

Drei Laufbewerbe bereits am Samstag
Schon am Samstag finden im Vorfeld des Marathons mehrere Laufbewerbe zwischen dem Prater und dem Burgtheater statt. Von 16.30 bis längstens 19.00 Uhr werden im 1., 2. und 3. Bezirk einige wichtige Straßen gesperrt. Das sind die Ringstraße abschnittsweise ab der Urania, die A4 und die Schüttelstraße stadteinwärts ab dem Knoten Prater, die Stadionallee, die Franzensbrücke und Franzensbrückenstraße, die Vordere Zollamtsstraße, Weiskirchnerstraße und die Wollzeile. Autofahrer/innen sollten in dieser Zeit rechtzeitig ausweichen, etwa über die Zweierlinie oder über den Gürtel.

Mit dem Ö3-Verkehrsservice bestens informiert
Der Ö3-Verkehrsservice informiert über alle Straßensperren und gibt jeweils zur vollen und zur halben Stunde einen Überblick über die Situation auf den Ausweichstrecken. Ö3 informiert, welche Routen blockiert sind, wo die Sperren bereits aufgehoben sind und welche öffentlichen Verkehrsmittel uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Die Ö3-Verkehrsinformation gibt es über die Funktion RDS-TMCplus auch direkt auf das Navi-Display.

FM4 läuft!

Am Sonntag, dem 22. April, liefert FM4 den Soundtrack zum Laufen mit der passenden Musik in einem Marathonmix. Vier Stunden lang von 9.00 bis 13.00 Uhr – oder anders gesagt: von der UNO-City bis zum Zieleinlauf vor dem Burgtheater – präsentiert Stuart Freeman die beste Musik zum Laufen, zum Durchhalten, zum Anfeuern. Die FM4-Hörerschaft hat im Vorfeld die Möglichkeit, ihre Lieblingslaufsongs auf fm4.ORF.at zu posten. Die FM4-Musikredaktion bastelt daraus den perfekten Mix, der auch mit der FM4-App am Handy die musikalische Verpflegung für alle Läuferinnen und Läufer bietet.

Link:

Werbung X