Beziehungskiller Urlaub

Eigentlich sollte der Urlaub die entspannteste Zeit des Jahres sein, Tage der gemeinsamen Erholung. Aber Studien belegen: Im Urlaub wird öfter gestritten als sonst und die Scheidungsrate steigt kurz nach dem gemeinsamen Urlaub.

Eigentlich wäre alles perfekt, der Urlaub bietet Sonne, Strand und endlich genug Zeit füreinander. Doch Studien belegen: Für jeden und jede Fünfte bringt der Urlaub kaum Erholung. Zu hoch sind anscheinend die Erwartungshaltungen, dass in wenigen Tages alles erlebt und nachgeholt werden soll, was während des Jahres zu kurz gekommen ist.

Streitendes Paar am Campingplatz

WavebreakMediaMicro / Fotolia.com

Auf Urlaub folgt die Scheidung

Im Urlaub soll Stress abgebaut und die Alltagssorgen vergessen werden, zumindest für eine kurze Zeit. Viele Ansprüche an eine grundsätzlich ausgelassene Zeit, zu viele wie es scheint. Studien belegen, dass sich zwei Drittel aller Paare im Urlaub streiten, an Erholung ist nicht zu denken. Laut einer deutschen Studie werden ein Drittel aller Scheidungen nach dem Urlaub eingereicht. Wie schafft man es also, dass der Urlaub kein Beziehungkiller wird, sondern das, was er eigentlich sein sollte: Eine schöne gemeinsame Zeit in der man sich erholen, geniessen und Kraft tanken kann. Die Beziehungs-Expertin Barbara Balldini gibt in der Sendung Tipps wie man Konfliktpotenzial bereits vor dem Urlaub auflösen kann und zeigt den besten Weg zum entspannten Urlaub zu zweit.

Nach Barbara Balldini sei Streit für eine Beziehung grundsätzlich nicht schlecht, wichtig sei, dass man richtig streite. Eine gute Streitkultur gehöre in jede Beziehung. Dabei solle man nicht unter die Gürtellinie gehen und in der Ich-Form bleiben, um unsere Gefühle auszudrücken. Sarkasmus sei ebenso wenig angebracht wie verbale Angriffe, das Zuhören und Mitgefühl sei dabei wichtig. Man müsse sagen woran man sich störe. Das Ziel eines Streits solle die Versöhnung sein und dann stehe dem Austausch von Zärtlichkeit auch nichts mehr im Weg. Oft beginne der Streit bereits im Auto, meist sind auch unterschiedliche Erwartungen der Konfliktherd. Es wäre auch in Ordnung den Urlaub nicht die gesamte Zeit über miteinander zu verbringen und auch Zeit alleine einzubauen. Um die Emotionen bei einem Streit in den Griff zu bekommen sei zu empfehlen sich eine kurze Auszeit zu nehmen, um sich zu sammeln und dann wieder zum Gespräch zurückzukehren. Keinesfalls solle man im Streit zu Bett gehen.

Der „Guten Morgen Österreich“-Experte

  • Barbara Balldini, Beziehungs-Expertin