Crepes und Galette aus der Provinz

Was bei uns in Wien Palatschinken heißt, nennen die Franzosen Crepes. Hier gibt es ein Rezept für den perfekten Teig.

Zutaten:

  • 1 kg Buchweizenmehl
  • 1 kg Dinkelmehl
  • 3 TL Salz
  • 6 Eier
  • 2,25 l Soda
  • 1/8 l Sonnenblumenöl

Für die Crepes:

Zucker, Zimt & Apfelmus

Für die Galettes:

Passierte Tomaten, Sauerrahm, Schinken, Käse und ein Spiegelei

Crepe und Galette

ORF

So sehen die Crepes und Galettes des Cafe der Provinz in der Josefstadt aus

Zubereitung:

  • Für den Teig werden zuerst das Buchweizen- und das Dinkelmehl miteinander vermischt. Dann kommen das Salz, die Eier, das Soda und das Sonnenblumenöl dazu.
  • Für die Crepes Butter in einer flachen Pfanne zergehen lassen, einen Schöpfer der Teigmasse hinzugeben und das Crepes auf beiden Seiten kurz anbraten. Dann einmal falten, mit Zimt und Zucker bestreuen, noch einmal falten und mit Apfelmus anrichten.
  • Für die Galette ebenfalls Butter in der flachen Pfanne zergehen lassen, einen Schöpfer Teig dazugeben und die Galette, wie die Crepe auf beiden Seiten kurz anbraten. Dann zuerst Käse und Schinken auf der Galette verteilen, die passierten Tomaten obendrauf zusammen mit dem Sauerrahm. Die Ränder der Galette dann zufalten, dass ein Rechteck entsteht. Die Galette auf beiden Seiten noch einmal anbraten bis es goldbraun ist. Mit einem Spiegelei obendrauf die Galette anrichten.