Putzmittel selbst herstellen

Der Welttag der Hauswirtschaft wird seit 1982 vom Internationalen Verband für Hauswirtschaft initiiert. Dabei soll die Bevölkerung sensibilisiert werden, dass hauswirtschaftliches Wissen und Können eine Grundlage des Alltags darstellen. Von einer Expertin erfahren wir, wie wir ökologische Putzmittel selbst herstellen.

Wenn es um Putzmittel geht, dann ist das reine Gewissen weggewischt. Denn viele heimische Haushalte setzen beim Putzen auf die chemische Keule. Die Gefahrenhinweise liefern den Beweis. 800 Millionen Euro werden jährlich für Wasch- und Putzmittel ausgegeben, die Gesundheit und Umwelt belasten können. Waschmittel, Weichspüler und Geschirrspülmittel sind die Hauptverschmutzer, wenn es um die Reinheit geht. In den Wasserkreislauf gelangen jährlich 60.000 Tonnen Chemikalien. Viele dieser Stoffe sind nicht biologisch abbaubar und verändern die Wasserqualität. Sie greifen in das Ökosystem ein und gelangen auf Umwegen in den menschlichen Körper. Damit macht uns die gründliche Sauberkeit mit Allergien, Unverträglichkeiten und Schwächung des Immunsystems krank. Grund genug, um auf Ökö-Putzmittel umzusteigen. Doch gibt es auch genug Alternativen, um beim Putzen und Waschen ein reines Gewissen zu haben? Eva Lenhard zeigt in der Sendung Wege, wie Sie ökologisch putzen können.

Die „Guten Morgen Österreich“-Expertin

  • Eva Lenhard, putzt ökologisch