e-Mobility-Parcours

Dritte Station der Salzburg-Woche war Werfenweng. Der 15. März ist Weltverbrauchertag und so sprachen Lukas Schweighofer und Nina Kraft über die Rechte des Konsumenten. Ein weiteres Thema war der Wunsch nach einem ,,neuen Leben’’. Neu ist er in der TV- Welt nicht: Fernsehlegende Sepp Forcher war zu Besuch bei Guten Morgen Österreich.

Am Mittwoch sagten Lukas Schweighofer und Nina Kraft guten Morgen aus Werfenweng. Am Tag des Verbrauchers sprachen die beiden mit Konsumentenschützerin Claudia Bohl von der Arbeiterkammer Salzburg über die Rechte des Konsumenten und was diese überhaupt alles dürfen. Beispielsweise dürfen Konsumenten ihr Essen in Restaurants retournieren, wenn diese zu versalzen sind oder ihren Vorstellungen nicht entsprechen.
Manchmal treffen Menschen in ihrem Leben wichtige Entscheidungen und wagen den ersten Schritt zur Erfüllung ihres Traumes von einem neuen Leben. Ex-Manager und Imker Florian Petersdorfer sowie Anwalt, Sänger und Boxer Tobias Mitterauer entschieden sich beruflich sowie privat neu zu orientieren.
Aus Werfenweng kommt auch TV-Legende Sepp Forcher, der ebenso zu Gast bei Guten Morgen Österreich war. Sepp Forcher sprach über seine Sendung ,,Klingendes Österreich’’, seine Liebe zu den Bergen und seiner langjährigen Ehe.
Werfenweng steht für e-Mobility. Es besteht zum Beispiel für Touristen die Möglichkeit die eigenen Autoschlüsssel abzugeben und elektrischbetriebene Fahrzeuge kostenlos dafür zu entlehen. Die elektrischen Fahrzeuge durften Lukas Schweighofer und Nina Kraft auch testen. Sie stellten sich zum Sendungsfinale der Herausforderung einen e-Mobility-Parcours zu durchfahren.