Alles Falco in Mondsee

Am Donnerstag zog es das mobile Studio nach Mondsee. Thomas Birgfellner und Jutte Mocuba begrüßten im Salzkammergut einige Wegbleiter Falcos, darunter Patrick Hibler, Wolfgang Kosmata und Wickerl Adam. Der Sportwissenschaftler Gerhard Zallinger erklärte im Talk über Skiunfälle wie diese am besten zu vermeiden sind.

Am vierten Tag der Oberösterreich-Woche ging es für Thomas Birgfellner und Jutta Mocuba weiter nach Mondsee. Gemeinsam mit vielen Gästen sprachen sie über den österreichischen Weltstar Falco.
Ludwig ,,Wickerl’’ Adam war ein enger Freund Falcos und erzählte, dass er den Popstar als schüchternen Bassist kennenlernte. Auch Patrick Hibler, Gestalter der Falco- Dokumentation ,,Falco - Forever Young’’ hatte eine enge Beziehung zu Falco. Hibler hatte die Möglichkeit Falco journalistisch zu begleiten und auch er betonte, dass der extrovertierte Falco eigentlich ein sehr schüchterne Mensch war.
Um das musikalische Erbe Falcos aufrechtzuerhalten, gibt es das Projekt ,,Falco goes School’’. Wolfgang Kosmata, von der Falco Privatstiftung, war zu diesem Thema zu Gast und berichtete, dass es dabei um die Förderung junger Talente geht. Falco begeisterte viele Menschen, so auch den Darsteller Nik Raspotnik, der als Falco- Double bei ,,Rock me again’’ auftritt.
Passend zur Skisaison sprachen Thomas Birgfellner und Jutta Mocuba mit Soportwissenschaftler Gerhard Zallinger und Anton Frühmann, Leiter des Referats Lehrwesen ÖSV, wie sich Skiunfälle vermeiden lassen.

Die Bilder aus Mondsee