DIE MILLIONENSHOW SPORTLER FÜR SPORTLER

Österreichs Sportler und „ihre“ Kommentatoren stellten ihr Wissen unter Beweis.

Oliver Polzer; Alexander Antonitsch; Mirna Jukic; Robert Seeger; Norbert Darabos; Armin Assinger; Thomas Morgenstern; Michael Roscher; Rainer Pariasek; Herbert Prohaska (ORF)

 Oliver Polzer; Alexander Antonitsch (ORF)

Ob Skispringen, Schwimmen, Fußball oder Tennis – Sportler unterschiedlichster Disziplinen und „ihre“ ORF-Sportkommentatoren waren am Montag, dem 25. Oktober 2010, um 20.15 Uhr in ORF 2 zu Gast bei Armin Assingers „Millionenshow – Sportler für Sportler“.

Robert Seeger; Mirna Jukic (ORF)

Armin Assinger über seine Kandidaten: „Diesmal sind Freunde und gute Bekannte zu Gast bei mir im Studio. Wir wollen dem Publikum zwei Stunden gute Unterhaltung bieten, unsere Kandidaten von einer neuen Seite zeigen und viel Geld für die Sporthilfe einspielen.“
„Ein gewisses Glück braucht man bei den Fragen, so dass man auch die schwierigen zufällig weiß“, berichtet Herbert Prohaska vor der Aufzeichnung.
Und Oliver Polzer vor der „Millionenshow“: „Man kann sich hierauf einfach nicht vorbereiten – außer vielleicht ein Leben lang.“

Armin Assinger; Thomas Morgenstern; Michael Roscher (ORF)

Um jeweils bis zu 75.000 Euro für die österreichische Sporthilfe spielen im Doppelpack Herbert Prohaska und Rainer Pariasek, Mirna Jukic und Robert Seeger, Thomas Morgenstern und Michael Roscher sowie Alexander Antonitsch und Oliver Polzer. Der Erlös kommt der österreichischen Sporthilfe zugute und wird von Coca-Cola, den Österreichischen Lotterien, der österreichischen Bundes-Sportorganisation und der Wiener Städtischen Versicherung zur Verfügung gestellt.

Rainer Pariasek; Herbert Prohaska (ORF)

Auch bei der ORF-„Promi-Millionenshow“ umfasst der Fragenbaum wieder 15 knifflige Wissensfragen aus verschiedenen Gebieten und reicht bis zur 75.000-Euro-Frage. Insgesamt können die vier Kandidatenpaare somit bis zu 300.000 Euro für die Sporthilfe erspielen. Als Unterstützung stehen wie gewohnt der 50:50-Joker, die Frage an das Publikum und der Telefonjoker zur Verfügung.