Die Millionenshow

"Antwort A, B, C, D oder vielleicht doch a Jokerle?"

Mit Wissen, Taktik und etwas Glück zum großen Geld - jeden Montag um 20.15 Uhr in ORF2 spielen jeweils fünf Kandidaten in den Auswahlrunden um einen Platz am Quizsessel und die Chance, mit viel Wissen, gezieltem Einsatz der Joker und etwas Glück bis zu einer Million Euro zu erspielen.
Die Spieler können zwischen zwei Spielvarianten wählen: Gespielt wird entweder mit drei Jokern (Publikum, 50:50 und Telefon) und zwei Sicherheitsstufen (bei 500 und bei 15.000 Euro), oder mit vier Jokern (zusätzlich zweite Chance), aber dafür ohne 15.000-Euro-Sicherheitsstufe.

Reinhard Fendrich (ORF)

Die "Millionenshow" im ORF - eine Erfolgsstory

"Who Wants To Be a Millionaire" ist eine Erfindung der Produktionsfirma Celador und wurde in Großbritannien erstmals 1998 ausgestrahlt. Mittlerweile ist "Who Wants To Be a Millionaire?" als Lizenzprodukt in mehr als 100 Ländern der Welt on air.

Der ORF startete mit den ersten sechs Folgen des internationalen Quizformats am 24. Jänner 2000 noch unter dem Titel "Alles ist möglich - Die 10-Millionen-Show" mit Rainhard Fendrich: "Ordnen Sie die folgenden Verkehrsmittel nach der Höchstgeschwindigkeit und beginnen Sie mit dem langsamsten! A: Motorroller; B: Zug; C: Fahrrad und D: Düsenjet" - das war die erste in einer "Millionenshow" (damals noch "Alles ist möglich") gestellte Auswahlfrage.

Barbara Stöckl (ORF)

Am 29. Mai 2000 übernahm Barbara Stöckl die Moderation der Quizsendung, die gleichzeitig den neuen Sendungsnamen "Die Millionenshow" erhielt. Stöckl war zu diesem Zeitpunkt weltweit die einzige Frau, die das erfolgreiche Format präsentierte. In 105 Folgen versuchten ihre Kandidaten, die kniffligen Fragen zu beantworten und das große Geld zu machen. Den höchsten Gewinn bei Barbara Stöckl erzielte am 19. Februar 2001 der damals 34-jährige Anton Sutterlüty aus Egg im Bregenzerwald in Vorarlberg. Er beantwortete als erster Kandidat alle 15 Fragen richtig und erzielte damit den Hauptgewinn: zehn Millionen Schilling.

Armin Assinger (ORF)

"Mister Millionenshow" Armin Assinger

Multitalent Armin Assinger - der ehemalige Skirennläufer und Gendarm, Motivationstrainer, Buchautor und Kultkommentator der ORF-Skiübertragungen - präsentiert seit 9. September 2002 die "Millionenshow". Bei Armin Assinger wurde die Million bereits fünf Mal geknackt: Fünf Frauen - Christiane de Piero aus Kärnten, Sigrid Weiß-Lutz aus der Steiermark, Karin Huber aus Oberösterreich, Elfriede Awadalla und Heide Gondek aus Wien - konnten die "Millionenfrage" richtig beantworten und verließen das Studio als Euro-Millionärinnen.