Die Promi-Millionenshow für Licht ins Dunkel

Diesmal begrüßt Armin Assinger Kristina Sprenger, Edita Malovcic, Nik P. und Hanno Settele im Studio. Alle vier werden versuchen, möglichst viele Fragen zu beantworten, um max. EUR 300.000,-- für Licht ins Dunkel zu erspielen.

Hanno Settele, Kristina Sprenger, Armin Assinger, Edita Malovcic und Nik P.(ORF)

Kristina Sprenger (ORF)

Kristina Sprenger hat einen kleinen Startvorteil, weil sie die Stimmung im Studio schon kennt - bereits 2003 war sie bei Armin Assingers erster "Promi-Millionenshow" mit dabei. Ihre Strategie von damals hat sie beibehalten:"Es geht um den guten Zweck und da werde ich nicht zocken. Ich bin auch sonst keine Zockerin".

Hanno Settele (ORF)

Auch Hanno Settele möchte kein übertriebenes Risiko eingehen. "Da wir für 'Licht ins Dunkel' antreten, spiele ich nur so lange, wie ich mir bei den Antworten sicher bin. Es gibt natürlich Wissensgebiete, in denen man sich wohler fühlt. Wo ich gar nicht daheim bin, das sind Märchen."

Edita Malovcic (ORF)

Schauspielerin Edita Malovcic meint mit einem Augenzwinkern:"Ich hoffe, ich stelle mich nicht allzu blöd an - und wenn doch, wann war es wenigstens für einen guten Zweck."

Nik P. (ORF)

Sänger Nik P. hat sich gewissenhaft auf die Sendung vorbereitet:"Ich habe mir die letzte 'Promi-Millionenshow' angeschaut und da habe ich auch ziemlich viel gewusst. Daher glaube ich, dass ich auch gut mithalten kann und hoffentlich eine schöne Summe für 'Licht ins Dunkel' erspiele."