Breinwurst | Weiserhof Wecken

Breinwurst

2 Stk. Schweinskopf halbiert
3½ kg Schweinsgöderl mit Schwarte
½ kg Schwarte
Hirseeinlage
2 l Kochsud
500 g Hirse
75 g Brein/Blutwurstgewürz
Salz
Pfeffer
Majoran
75 g Röstzwiebel
10 Meter Schweinsdarm Cal. 32/34

Anleitung:
1. Schweinskopf sauber rasieren, waschen und das Hirn entfernen.
2. In leicht gesalzenem Wasser eine Stunde kochen, danach die Göderl und Schwarte beifügen und solange weich kochen bis sich das Fleisch vom Knochen lösen läst (etwa 2 ½ bis 3 Stunden), noch heiß auslösen und grob faschieren
3. Brein bereiten, hierfür die Hirse unter Öfteren umrühren im Kochsud so lange kochen bis die Hirse die Flüssigkeit ganz aufgenommen hat
4. Die Brein zum Faschiertem geben und gut abmischen. Danach die Gewürze dazugeben und abschmecken
5. Die Därme in warmes Wasser einlegen und waschen, mittels Wurstfüller mit der Masse füllen und in der gewünschten Länge abdrehen.
6. Die Würste in Wasser bei max. 78°C 20 Minuten überbrühen. Danach in kaltem Wasser abschrecken und komplett auskühlen lassen. Aus dem Wasser nehmen und ein paar Stunden an einem kühlen Ort oder im Kühlschrank trocknen lassen.

4 Stunden / aufwendig

Weiserhof Wecken

ca. für 3/4 kg:

100 g Dinkelmehl
200 g Roggenmehl
250 g Weizenmehl
100 g Sauerteig
12 g Salz
8 g Brotgewürz
1 Pack Trockengerm
1 cl Olivenöl
10 cl Buttermilch
¼ l warmes Wasser

Alle Zutaten zu einem Teig gut verarbeiten. Den Teig mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort einmal gehen lassen.
Das Backrohr auf 250°C vorheizen. Den Teig noch einmal gut durcharbeiten, einen Laib formen und auf ein bemehltes Blech geben und zugedeckt noch einmal gehen lassen. Das Brot ca. 12 Minuten bei 250°C backen, danach die Temperatur auf 200 senken und noch eine halbe Stunde fertig backen.
(Sauerteig bekommt man beim Bäcker, das Brot lässt sich aber auch ohne Zugabe von Sauerteig herstellen.)

150 Minuten / leicht