Zwischen Wahrheit & Fiktion

Yael Ronen & ihr neues Stück "Gutmenschen"
Die israelische Regisseurin Yael Ronen ist bekannt für ihre einzigartige Kombination aus hintergründigem Witz und ersten Themen.

Katharina Klar, Sebastian Klein (c) www.lupispuma.com / Volkstheater

Am Volkstheater Wien, wo sie unter anderem mit der aus Graz übernommenen Produktion "Hakoah" Erfolge feierte, ist nun ihre neues Stück "Gutmenschen" zu sehen, eine Fortsetzung ihres Stücks "Lost and Found".

Sebastian Klein, Katharina Klar, Knut Berger, Birgit Stöger (c)  www.lupispuma.com / Volkstheater

Entwickelt und geschrieben wurde es – wie fast alle Ronen-Stücke, gemeinsam mit den Darstellern, die stets viel von ihrer eigenen Geschichte und ihrem Engagement miteinfließen lassen. Diesmal dreht sich – fast – alles um einen junger Iraker, dessen Asylantrag abgelehnt wurde – was seinen bunten Haufen an Freundinnen und Freuden – ganz wie im wirklichen Leben der Mitwirkenden - zu Gegenmaßnahmen motiviert.

Der kulturMontag über Yael Ronen und das Geheimnis ihre Erfolgs.


TV-Beitrag: Ruth Rybarski

Weiterführendes zum Thema: