Folge-Wirkung: Was blieb von der Bauhaus-Idee?

Wie Walter Gropius Schule machte
Glatte, rechteckige Bauten. Freischwinger-Sessel aus Stahlrohr und Leder. Was gerne als Bauhausstil bezeichnet wird, ist ein Mythos.

Den einheitlichen Bauhausstil hat es nie gegeben. Das Bauhaus war als Kunst- und Architekturschule vor allem eine Ideenwerkstatt. Design-Lösungen für Probleme des Alltags wurden nicht nur erdacht, sie wurden auch ausgeführt. Ebenso wie Alternativen im sozialen Wohnbau. Vieles blieb dennoch Theorie. Etwa das Bauen als Aufgabe des Zusammenführens von Architektur und bildender Kunst oder Partnerschaften mit der Industrie zur Realisierung der Entwürfe in großer Stückzahl.

Bau Kinderbetreuungseinrichtung (c) Peter Fattinger

Der kultur.montag stellt österreichische Architekten und Designer vor, die Elemente der "Bauhaus-Philosophie" heute noch anwenden, die Utopien von damals tatsächlich realisieren und die Ideen des Bauhauses zeitgemäß weiterentwickelt haben.


TV-Beitrag: Harald Wilde