…schreibt in Österreich

Der syrische Theaterautor Ibrahim Amir im Portrait
"In Syrien war ich der Kurde und in Wien bin ich der Syrer."

(c) ORF

"Ich muss mich ständig bei der Mehrheit beweisen. Das belastet einen zwar, ist jedoch auch ein Grund sich weiterzuentwickeln." Das sagt Ibrahim Amir. Er ist ein aus Syrien geflohener Kurde, der derzeit als Schriftsteller im deutschsprachigen Raum gefeiert wird.

Heimwärts (c) ORF

Seine Stücke "Heimwärts" und "Homohalal" werden jetzt im Volx/Margarethen und im Werk X in Wien gespielt. Wie sehen die Österreicher Menschen aus Syrien – und wie zeichnet ein Syrer seine Landsleute?

Homohalal (c) Yasmina Haddad

Wie gehen wir mit "Fremden" – wie die "Fremden" mit dem "Fremd Sein" um?
Der kulturMontag berichtet über die politischen Komödien.



TV-Beitrag: Marie-Thérèse Mürling

Weiterführendes zum Thema: