Sandra Bullock

Mit dem lange ersehnten Oscar, den sie im Jahre 2010 für ihre Rolle der resoluten Südstaatlerin in der True-Story "Blind Side - Die große Chance" erhielt, kam für Sandra Bullock eine große Wende in ihrem Leben.

Nach dem privaten Fiasko mit Ehemann Jesse James im Jahre 2010 baute sich der Star mit der Adoption der Pflegekinder Louis und Laila ein neues Leben auf. Bullock rangiert nach wie vor unter den bestbezahlten Schauspielerinnen Hollywoods. Im Frühjahr 2014 kürte das Magazin "People" die damals 50-Jährige zur schönsten Frau der Welt.

Quelle: APA/EPA/PAUL BUCK

Erster Oscar für "Blind Side - Die große Chance"

Als Hausfrau und Mutter mit dem Herz am rechten Fleck nimmt die resolute Südstaatenlady Leigh Anne Tuohy einen obdachlosen Jugendlichen auf, macht ihn zu einem Teil ihrer Familie und ermöglicht ihm so eine beispielhafte Football-Karriere. Der auf einer wahren Geschichte basierende Feel-Good-Film "The Blind Side" geriet in den USA zum Kassenschlager und bescherte Sandra Bullock gleich bei ihrer ersten Nominierung den Oscar als Beste Hauptdarstellerin. Angekündigt hatte sich ihr Sieg ja bereits im Jänner 2010, als ihr der Golden Globe als Beste Darstellerin überreicht wurde.

Durchbruch mit "Speed"

Der Hollywood-Star mit deutschen Wurzeln wurde am 26.7. 1964 in Arlington, Virginia geboren. Sie machte sich erstmals mit der Komödie "Der Duft der Liebe" (1992) an der Seite ihres damaligen Freundes (und Kurzzeitverlobten) Tate Donovan einen Namen. Nach bemerkenswerten Auftritten in "The Thing Called Love", "Spurlos" und vor allem "Demolition Man" an der Seite von 'Sly' Stallone feierte die Tochter einer deutschen Opernsängerin ihren Durchbruch mit dem Action-Thriller "Speed" (1994).

EPA PHOTO PA/ANTHONY HARVEY/mda

Eigene Produktionsfirma "Fortis Films"

Inzwischen produziert der ehemalige Cheerleader seine eigenen Filme, unter anderem "Miss Undercover" ("Miss Congeniality", 2000) , "Mord nach Plan" (2002, hier im Bild mit Ko-Partner und Kurzzeitlover Ryan Goslin) und "Eine zweite Chance".
Bild: Sandra Bullock mit Ko-Star Ryan Gosling bei der Premiere von "Mord nach Plan" bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes am 24.5.2002. (c)APA/AFP PHOTO FRANCOIS GUILLOT FRANCOIS GUILLOT

Mit Co-Partner Hugh Grant bei der Premiere von 'Ein Chef zum Verlieben' am 30.1.2003 in London - apa/. EPA PHOTO PA/MYUNG JUNG KIM

Die Romantikkomödie "Ein Chef zum Verlieben" (2003) mit Hugh Grant (re.) entstammte ebenfalls ihrer Produktionswerkstatt "Fortis Films".

Nach ihrem zweiten Einsatz als Undercover-Agentin Gracie Hart in der Fortsetzung "Miss Undercover 2" (2005) war Sandra Bullock als verängstigte Mutter in dem oscargekrönten Ensemble-Drama "L.A. Crash" (2005) zu sehen.

Bild: Sandra Bullock und Keanu Reeves bei der UK-Pemiere von "Das Haus am See" am Leicester Square in London, am 19.6. 2006 (c)APA/AFP PHOTO/SHAUN CURRY SHAUN CURRY

Mit "Speed"-Co-Partner wieder vor der Kamera

Das romantische Mystery-Drama "Das Haus am See" (2006) vereinte Bullock erstmals wieder mit ihrem "Speed"-Co-Star Keanu Reeves. Im Jahr 2007 war sie in dem übersinnlichen Thriller "Premonition - Vorahnung" an der Seite von "Nip/Tuck"-Doktor Julian McMahon zu sehen.

Privates

Nach wechselnden Partnerschaften zumeist mit ihren Co-Stars (Matthew McConaughey, Ryan Gosling...) schien die Vollblutmimin ihr Glück an der Seite vom tätowierungsbegeisterten Biker-Star und Fernsehmoderator der Motorrrad-Show "Monster's Garage", Jesse James (Bild), gefunden zu haben. Das Paar heiratete im Jahre 2005. Fünf Jahre später, 10 Tage nach ihrem Oscar-Triumph, war der Traum schließlich zu Ende, als eine Stripperin mit ihrer monatelangen Affäre mit Jesse Jame an die Öffentlichkeit ging. Sandra Bullock ist inzwischen von ihm geschieden und hat neues Glück mit dem Fotografen Bryan Randall gefunden. Nach der Adoption des kleinen Louis im Jahre 2010 adoptierte sie Ende 2015 ein drei Jahre altes Mädchen, Laila, das aus einem Pflegeheim im US-Bundessstatt Louisiana stammt.

AFP PHOTO /VALERIE MACON

"DIE WAHLKÄMPFERIN"

Im Jänner 2016 lief ihr bislang letztes Projekt "Die Wahlkämpferin" ("Our Brand is Crisis") in unseren Kinos, in dem sie vom bolivianischen Präsidenten engagiert wird, um ihm zur Wiederwahl zu verhelfen.
Im Bild: Sandra Bullock bei der Premiere von "Die Wahlkämpferin" in Hollywood am 26. Oktober 2015. Quelle:AFP PHOTO /VALERIE MACON)