MATTHEW MCCONAUGHEY

Mit 48 Jahren hat sich der ehemalige 'sexiest man alive' schon längst von seinem Image des oberflächlichen Muskelmanns verabschiedet und ist felsenfest in der A-Liga Hollywoods verankert. Mit seiner eindringlichen Darstellung als zum Skelett abgemagerter AIDS-Kranker im True-Life-Drama "Dallas Buyers Club" holte sich der Sohn eines Tankstellenbesitzers im Jahre 2014 den Oscar als Bester Hauptdarsteller.

Mit seinen blauen Augen, dem unverschämt guten Aussehen und dem smarten Auftreten wirkt Matthew McConaughey wie die Reinkarnation des jungen Paul Newman, mit dem er die forsche Selbstsicherheit teilt. Der jungenhafte Charme kommt allen seinen Rollen zu Gute, gelegentlich blitzt ein Hauch von Eitelkeit auf, immer aber siegt die sympathische Unverfrorenheit des Mannes, der jede Chance nutzt.
Bild: Matthew McConaughey während der New York International Auto Show am 23. März 2016. Quelle: APA/AFP PHOTO / Jewel SAMAD

Quelle: APA/EPA/PAUL BUCK

Erster Oscar und Golden Globe für AIDS-Drama

Gleich bei seiner ersten Nominierung klappte es mit dem Oscar als Bester Hauptdarsteller für Matthew McConaughey, der mit seiner Rolle des aidskranken Elektrikers Ron Woodroof in "Dallas Buyers Club" eine unfassbare Wandlung vom sonnigen Frauenschwarm zum ernstzunehmenden Charakterdarsteller hinlegte. Der Star sprach von einem "kleinen Wunder", dass der Film überhaupt zustande kam. Bei einem Mini-Budget von $5 Millionen Dollar wurde der in Texas spielende Film schließlich in New Orleans, Louisiana, gedreht und war nach nur 25 Tagen im Kasten. Ihrer Make-Up-Frau hätten sie nur 250 Dollar zahlen können. Auch sie wurde mit einem Oscar belohnt. Den dritten Oscar für "Dallas Buyers Club" holte Jared Leto für seine Nebenrolle als aidskranker Transvestit. Überdies wurden beide Darsteller neben den Oscars mit dem Golden Globe ausgezeichnet.

Sandra Bullock und Matthew McConaughey - apa/dpa

Der am 4. November 1969 in Uvalde, Texas geborene Matthew McConaughey wollte ursprünglich Anwalt werden. Dazu kam es nicht, aber in mehrern Filmen spielte er Anwälte: wie zb. in der John-Grisham-Verfilmung "Die Jury" (li. im Bild mit Ko-Partnerin und Kurzzeitflamme Sandra Bullock) den jungen Rechtsanwalt, der einen Schwarzen verteidigt, und in Spielbergs Sklavendrama "Amistad", in dem McConaughey die rebellischen schwarzen Sklaven der "Amistad" verteidigt. Auch Uniformen stehen McConaughey gut: Als junger Sheriff in John Sayles' modernem Western "Lone Star", als sensibler Cop Abe in Herbert Ross' "Kaffee, Milch und Zucker" oder als ehrgeiziger Leutnant in "U-571" - er macht immer eine gute Figur. (Quelle: e-base)

Als lässiger Taugenichts nutzte er den kurzlebigen Medienruhm des Reality-TV in Ron Howards Satire "EDtv" (1998), und als Kinderarzt stiehlt er der Hochzeitsplanerin Jennifer Lopez in der romantischen Komödie "Wedding Planner" das Herz. McConaughey studierte an der Filmhochschule von Texas und debütierte als einer der "Slacker" in Richard Linklaters "Dazed and Confused", eine Hommage an die 1970er Jahre und einer der ersten Filme über die "Generation X".

Im Bild: Matthew McConaughey (Szenefoto aus "Magic Mike") (c)ORF/Telemünchen

Sexiest Man Alive

Kaum bekannt ist seine 'Jugendsünde' als Darsteller in "The Return of the Texas Chainsaw Massacre" (1994). McConaughey hat eine Produktionsfirma mit Namen "j.k.livin", ein Kürzel für "just keep living", eine seiner Textzeilen in "Dazed and Confused". In der Komödie "Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen" (2003) wird der Sexiest Man Alive" von 2005 (People Magazine) als Werbefutzi Benjamin Barry von Zeitungskolumnistin Kate Hudson einer Wette wegen zunächst umgarnt und dann in die Wüste geschickt.

In Steven Soderberghs Überraschungshit "Magic Mike" (2012, Bild oben ) durfte McConaughey seinen beachgebräunten, perfekt gemeißelten Body herzeigen und steckte für seine Performance sogar einen Ehrenpreis der Austin Film Critics Association ein.

Im Bild: Matthew McConaughey (Benjamin Finnegan), Kate Hudson (Tess Finnegan), Donald Sutherland(Nigel Honeycutt) (c)ORF/Sevenone

In der pfiffigen Komödie "Zum Ausziehen verführt" ("Failure to Launch") aus dem Jahre 2006 wurde Matthew McConaughey als verzogenes Muttersöhnchen von einer energischen Sarah Jessica Parker gezähmt. 2008 kam die Komödie "Fool's Gold - Ein Schatz zum Verlieben" (siehe Bild oben) mit Kate Hudson in unsere Kinos. 2009 war er mit der Komödie "Der Womanizer - Die Nacht der Ex-Freundinnen" bei uns auf der Leinwand zu bewundern.

Quelle: APA/EPA/ANDY RAIN

PRIVATES

Im Frühjahr 2005 zeigte der Frauenschwarm mit dem Strahlelächeln viel Muskel und Abenteuerlust mit Tom-Cruise-Ex-Gespielin und Oscarpreisträgerin Penélope Cruz im Wüsten-Spektakel "Sahara". Auch hinter der Kamera funkte es gehörig zwischen dem charmanten Südstaatler und der rassigen Spanierin. Ihre Beziehung hielt rund zwei Jahre.
Bild: Penelope Cruz und Matthew McConaughey bei der Premiere von "Sahara" in Tokyo, 20. April 2005 - Quelle: APA/ EPA/ANDY RAIN

Glücklich mit Familie

Inzwischen ist der Partytiger von einst mit dem brasilianischen Model Camila Alves sesshaft geworden. Im Juli 2008 wurden die beiden Eltern eines Jungen namens Levi Alves McConaughey. Vier Jahre später wurde geheiratet. Inzwischen sind die beiden Eltern von drei Kindern.
Bild: Matthew McConaughey und Camila Alves bei den 20. Annual Hollywood Film Awards in Beverly Hills, am 6. November 2016. Quelle: APA/AFP PHOTO/JEAN BAPTISTE LACROIX